www.200bar.deTauchsportservice Potsdam 
Kontakt
Tauchkurse
Tauchsportservice
Service für Taucher
Terminplan
TecTauchen
Tauchen in Deutschland
Tauchspots weltweit
Biologie
Tauchmedizin
Tauchausrüstung
Reisebüro
Praxistipps
Adresse Tauchsportservice Potsdam
E-Mail Tauchsportservice Potsdam
Home | Startseite Sitemap | Inhaltsverzeichnis News | Nachrichten | Neuheiten Zum Forum
Tauchen Sie ein!

Tauchen mit Nitrox
im offenen Sytem

Was ist Nitrox?

Als Nitrox wird ein Gasgemisch bezeichnet, bei dem ein Teil des in der Luft enthaltenen Stickstoffs durch Sauerstoff ersetzt wird. Man kann es also auch als sauerstoffangereichertes Atemgas bezeichnen. So enthält ein Nitrox-Tauchgerät je nach Einsatztiefe zwischen 22% und 40% Sauerstoff. Der Anteil des Stickstoffs im Gemisch verringert sich dementsprechend und darin liegt der entscheidende Vorteil des NITROX-Tauchens.

Die Nullzeitgrenzen sind ja bekanntlich abhängig von der Stickstoffsättigung des Tauchers. Da hier aber weniger Stickstoff verwendet wird, kann auch während des Tauchgangs nicht so viel vom Körper aufgenommen werden. Bei verantwortungsvollem Einsatz ergeben sich also klare Vorteile, die sich schon in vielen Ländern und in einschlägigen Tauchgebieten seit geraumer Zeit durchgesetzt haben.

Klartext: Beim Tauchen mit Nitrox sind durch den geringeren Stickstoffanteil im Gasgemisch viel längere Nullzeiten möglich.

Wie alle schönen Dinge, hat auch diese Medaille eine Kehrseite. Mit Sauerstoff angereicherte Luft zeigt ab einer bestimmten Tiefe toxische Wirkungen. Deswegen existiert für jedes Nitrox-Gemisch eine maximale Einsatztiefe, die natürlich, wie das mit Maximaltiefen eben so ist, nicht überschritten werden darf. Dieser Faktor ist bei der Planung der Tauchgänge zusätzlich zu berücksichtigen. Diese etwas umfangreichere Tauchplanung und alles andere, was beim Umgang mit Nitrox zu beachten ist, vermitteln wir in unseren Spezialkursen.

Besonderheiten der Ausrüstung

In Deutschland ist ein Tauchgerät nötig, das für den Gebrauch mit Sauerstoff zugelassen und als solches komplett weiß lackiert ist. Dazu gehört ein Ventil, das sich durch den Anschluß von einem normalen Pressluftventil unterscheidet, um Verwechslungen vorzubeugen. Außerdem ist eine sauerstofftaugliche Hochdruckstufe für den Lungenautomaten notwendig, ebenso ein Finimeter. Alles weitere, wie z.B. Jacket, 2. Stufe, Octopus u.s.w., kann nach einer kleinen Durchsicht auch für Nitrox genutzt werden. Für die Nitrox-Taucherei sind auch spezielle Tauchcomputer auf dem Markt die einem auch hier die bekannten Vorzüge bieten.

Vorteile
  • geringere Stickstoffsättigung - weniger Microblasen im Gewebe / ZNS
  • längere Grundlaufzeiten - kürzere Oberflächenpausen möglich
  • macht besonders den 2. Tauchgang sicherer und länger
Zusätzliche Vorteile mit Rebreathern (Kreislauftauchgeräte)
  • längere Tauchgänge bei geringerer Masse
  • hohe Atemgasausnutzung durch tiefenunabhängigen Gasverbrauch
  • warme Atemluft
  • geringere Blasenbildung durch Ausatemluft - geräuscharmes Tauchen

Nachteile
  • höhere Kosten
  • Nitrox-Verfügbarkeit


Nitrox wird auch in Kreislauftauchgeräten verwendet.

  Zum Seitenanfang

"Tauchen und Reisen mit 200bar.de" wird präsentiert vom Tauchsportservice Potsdam
- Ihr Partner für den Tauchsport in Berlin / Brandenburg -
| 21.02.2017 | Copyright © 1999 - 2017 200bar.de |
| Tauchunternehmen Aquaworker | Industriekletterer Ausbildung |
| Kontakt | Sitemap | Impressum & Rechtshinweise | Datenschutz | Links & Partner | Link setzen | Tauchen lernen |