www.200bar.deTauchsportservice Potsdam 
Kontakt
Tauchkurse
Tauchsportservice
Service für Taucher
Terminplan
TecTauchen
Tauchen in Deutschland
Tauchspots weltweit
Biologie
Tauchmedizin
Tauchausrüstung
Reisebüro
Praxistipps
Adresse Tauchsportservice Potsdam
E-Mail Tauchsportservice Potsdam
Home | Startseite Sitemap | Inhaltsverzeichnis News | Nachrichten | Neuheiten Zum Forum
Tauchen Sie ein!
Tauchspots
Tauchen in Deutschland

Tauchen in Deutschland Wir betreuen eine umfangreiche Datenbank mit Infos zu Tauchspots in ganz Deutschland. Neben den Beschreibungen der Gewässer findest Du hier auch die aktuellen Sichtweiten. Mach mit und melde uns nach Deinen Tauchgängen die aktuellen Werte!

zur Tauchspot - Datenbank


Wracktauchen an der "Jan Heweliusz" - eine gesunkene Fähre vor Rügen

Das Wrack der Jan Heweliusz Mehrfach im Jahr bieten wir organisierte Tagestouren zur "Jan Heweliusz" an. Das Wrack der ca. 130m langen polnischen Fähre liegt in 25m Tiefe nordöstlich der Insel Rügen auf Grund. Sie ist am 14. Januar 1993 gesunken, nachdem sie in schwerem Sturm durch Probleme mit dem Ballastsystem kenterte. Das Wrack ist in den Jahren als Lebensraum von vielen Pflanzen und Tieren angenommen worden und dementsprechend stark bewachsen...

Infos zum Wrack und unseren Ausfahrten


Tauchen in der Schweiz: Die schönsten eidgenössischen Tauchplätze

Tauchen ist in der Schweiz wesentlich einfacher als in Deutschland. Grundsätzlich sind alle Gewässer zu betauchen - nur an wenigen Stellen gibt es Verbote. Ausserdem sind die Tauchplätze auch sehr abwechslungsreich. Denn neben den großen Seen gibt es zahlreiche sehr hoch gelegene Bergseen und natürlich die berühmten glasklaren Flüsse. Je nach Jahreszeit sind diese jedoch kalt bis sehr kalt. Erst im Spätsommer - und somit lange nach der Schneeschmelze - liegen die Temperaturen im zweistelligen Bereich. Dieser Bericht von Sportfreund Norbert Roller stellt uns einige der schönsten eidgenössischen Tauchplätze vor...

diesen Artikel lesen


Hauptstadt von unten: Ein Tauchgang in der Berliner Unterwelt

Hunderte von Menschen gehen täglich an einer grünen Tür im U-Bahnhof Gesundbrunnen vorbei, ohne zu ahnen, dass sich dahinter ausgedehnte und geschichtsträchtige Räume verbergen. Denn die U- und S-Bahnen sind nur ein Teil der unterirdischen Bauten, die in Berlin entstanden. Es gibt noch viel mehr, was in den märkischen Sand eingebaut wurde: Unterirdische Gräber, Rohrpostanlagen, versteckte Luftschutzbunker, Abwasserkanäle - sogar eine Flugzeugfabrik wurde unter der Oberfläche angelegt. Viele dieser unterirdischen Bauwerke sind heute noch erhalten und einige Bereiche sind nur Tauchern zugänglich - Stadtgeschichte(n) von unten...

diesen Artikel lesen


Highlight für Wracktaucher: Die Kaiserlichen Kriegsflotte im "Scapa Flow"

Die Wracks von Scapa Flow Nach dem Ende des 1. Weltkriegs versenkte sich ein grosser Teil der Kaiserlichen Kriegsflotte in der Bucht von Scapa Flow selbst. Von den ehemals 74 hier gesunkenen deutschen Schiffen ruhen heute noch 7 auf dem Meeresgrund. Gewaltige Kriegsschiffe, die mit Längen von bis zu 220m zu den damals grössten der Welt zählten. Das Tauchen an und in diesen Kolossen gehört zu den aufregendsten Ereignissen in der Laufbahn eines Tauchers...

diesen Artikel lesen


Florida - Cave Diving in der Wiege des amerikanischen Höhlentauchens

Hoehlentauchen in Florida Der Nordwesten Floridas ist ein echter Klassiker und ein "Muss" für jeden engagierten Höhlentaucher. Die Dichte an betauchbaren Quellen ist so hoch, dass man Jahre bräuchte, um all diese zu erkunden. Noch immer werden neue Systeme erforscht und erschlossen...

diesen Artikel lesen


Schnorcheln mit Manatees in Florida

Manatees in Florida Wer schon einmal mit Seehunden oder anderen Meeressäugern getaucht ist weiß, dass diese Begegnung ein ganz anderes Erlebnis ist als "Big fish encounters": viel "persönlicher", intensiver; es wird fast so etwas wie eine Beziehung aufgebaut - wie das eben so ist unter Verwandten, und seien es noch so entfernte ...

diesen Artikel lesen


Das Wrack der Thistlegorm und weitere Tauchspots bei Sharm El Sheikh

Die Küstenlinie von Sharm el Sheikh hat eine einzigartige Oberflächenbeschaffenheit. Bei Ras Nasrani, gegenüber des Gordan Reef, verschwinden plötzlich die sonst für diesen Teil des Sinai so typischen flachen Strände, und schroffe Felsklippen ragen senkrecht aus dem Meer. An verschiedenen Stellen dieser oben flachen Felsklippen, vor allem bei Ras Mohammed, sind bis heute die Spuren versteinerter Korallen zu sehen - sie sind ein Hinweis auf die Entstehungsgeschichte der Küstenstruktur: Das gesamte Riff wurde hier von gewaltigen Naturkräften aus dem Meer gehoben...

diesen Artikel lesen


Eine Übersicht über alle Seiten und Themen dieser Homepage gibt unsere Sitemap.

  Zum Seitenanfang

"Tauchen und Reisen mit 200bar.de" wird präsentiert vom Tauchsportservice Potsdam
- Ihr Partner für den Tauchsport in Berlin / Brandenburg -
| 23.07.2017 | Copyright © 1999 - 2017 200bar.de |
| Tauchunternehmen Aquaworker | Industriekletterer Ausbildung |
| Kontakt | Sitemap | Impressum & Rechtshinweise | Datenschutz | Links & Partner | Link setzen | Tauchen lernen |