www.200bar.deTauchsportservice Potsdam 
Kontakt
Tauchkurse
Tauchsportservice
Service für Taucher
Terminplan
TecTauchen
Tauchen in Deutschland
Tauchspots weltweit
Biologie
Tauchmedizin
Tauchausrüstung
Reisebüro
Praxistipps
Adresse Tauchsportservice Potsdam
E-Mail Tauchsportservice Potsdam
Home | Startseite Sitemap | Inhaltsverzeichnis News | Nachrichten | Neuheiten Forum
Tauchen Sie ein!
200bar.de - Taucherforum

Druckausgleich

geschrieben von Vinc 
Druckausgleich
12.05.2008 11:42:27
Guten Tag, habe vor einigen Jahren meinen Tauchscheingemacht, hatte aber immer probleme mit dem Druckausgleich. Nach einer Untersuchung, sagte mir der Artzt, das es kleine Risse im Ohr gegeben hat und ich nicht mehr tauchen soll, nach einer weiteren untersuchung wurde mir mittgeteilt das bei mir ein Druckausgleich nicht möglich ist weil es zu eng ist. Gibt es eine Möglichkeit das man trotzdem noch Tauchen kann? Gruss aus der Schweiz
Re: Druckausgleich
13.05.2008 10:27:16
In diesem Fall können wir Dir wohl nicht helfen. Wir sind keine Ärzte und kennen auch nicht die genauen Diagnosen / Probleme. Ich würde sicherlich noch einen 2. Arzt konsultieren, bevor ich den Tauchanzug an den Nagel hänge. Am besten einen richigen Tauchmediziner, mit einer entsprechenden Fachausbildung. In Deutschland gibt es ne Ärzteliste unter www.gtuem.org, viellciht hat die Schweiz ja ähnliches?


Viel Glück und Grüsse in die Schweiz,

Herzliche Grüße
Matthes
Re: Druckausgleich
13.05.2008 13:09:23
Hallo Vinc,

auch ich habe "Probleme" mit dem Druckausgleich.
Ursache dafür ist bei mir eine von Geburt an zu enge Eustachische Röhr und Öffnung zum Rachenraum hin, Linksseitig.

Vor vielen Jahren habe ich einen sehr guten Ohrenarzt gefunden, der auch Überdruckmediziner ist, und der hat mir einige Möglichkeiten des Druckausgleiches erklärt.

Wichtigste Voraussetzung natürlich, keine Erkältungskrankheit.

Halte Deine Ohren warm, noch an Land.
Achte auf ausreichend Flüssigkeit; Gehör wird dann besser durchblutet.

Und jetzt meine Art des Druckausgleichs; allerdings ist die so komisch, dass andere Taucher schnell ankamen, um mir ihren Oktopus zu reichen:

Rechtzeitig beginnen, d. h. sofort wenn der Kopf unter Wasser ist und nicht erst wenn es weh tut.

Mit der linken Hand halte ich die Nase zu, Valsalva, gleichzeitig nehme ich mit der rechten Hand den Atemregler aus dem Mund, täusche kräftiges Gähnen vor und auch gleichzeitig dehen ich meinen Hals auf der linken Seite, was ein schief halten des Kopfes nach rechts bedeutet.

Das sind eigentlich 3 verschiedene Arten des Druckausgleichs.
Ich mache sie alle 3 gleichzeitig.

Inzwischen habe ich viele 100erte von Tauchgängen; unter Eis, in den Tropen; flach bis sehr tief;
so erfolgreich durchführen können.

Ich drücke Dir die Daumen, Übung macht den Meister und natürlich gebe ich Matthes recht, suche Dir einen kompetenten Überdruckmediziner.

Grüße in die Schweiz,
Rüdiger.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um Dich einzuloggen



  Zum Seitenanfang

"Tauchen und Reisen mit 200bar.de" wird präsentiert vom Tauchsportservice Potsdam
- Ihr Partner für den Tauchsport in Berlin / Brandenburg -
| 27.04.2018 | Copyright © 1999 - 2018 200bar.de |
| Tauchunternehmen Aquaworker | Industriekletterer Ausbildung |
| Kontakt | Sitemap | Impressum & Rechtshinweise | Datenschutz | Links & Partner | Link setzen | Tauchen lernen |