www.200bar.deTauchsportservice Potsdam 
Kontakt
Tauchkurse
Tauchsportservice
Service fr Taucher
Terminplan
TecTauchen
Tauchen in Deutschland
Tauchspots weltweit
Biologie
Tauchmedizin
Tauchausrstung
Reisebro
Praxistipps
Adresse Tauchsportservice Potsdam
E-Mail Tauchsportservice Potsdam
Home | Startseite Sitemap | Inhaltsverzeichnis News | Nachrichten | Neuheiten Forum
Tauchen Sie ein!
200bar.de - Taucherforum

Tauchverbot in Löbejün!

geschrieben von Matthes (200bar.de) 
Matthes (200bar.de)
Tauchverbot in Löbejün!
29.08.2002 09:15:58
Habe am 28.8. folgende telefonische Info von einem Taucher bekommen:

Am Vormittag war ein Tauchgang noch möglich und am Nachmittag sind dann Kräne / Bagger vorgefahren. Auch Pumpen sollen wieder installiert werden. Angeblich ist das Tauchen ab sofort nicht mehr möglich / verboten, da die Steinbrüche wieder von der Abbaufirma bewirtschaftet werden.

Wer kann dies bestätigen und hat genauere Infos für uns?

Matti
check_it_now
Re: Wieder Steinbruchbetrieb in Löbejün?
31.08.2002 05:39:56
zumindest die steine (felsen) auf der zufahrststrasse kann ich bestaetigen. ein schild das tauchen verboten ist habe ich nicht gesehen und war da auch gestern abend (30.08.2002) tauchen. (rechts um die steine kann ein durchschnittlichbegabter autofahrer (keine tiefergelegten autos) fahren.

cu check_it_now
check_it_now
Re: Wieder Steinbruchbetrieb in Löbejün?
31.08.2002 14:38:00
neue (wahrscheinlichere) info.

habe heute mit einem tauchclubmitglied aus der naehe gesprochen und der hatte folgende info.

in der woche ist ein taucher am steinbruch 3 den weg zum wasser herrunter gestuertzt. dummerweise hatte der auch noch ein kuenstliches hueftgelenk und das gab dann wohl so grosse probs. das er nach leipzig geflogen werden musst (ins krankenhaus). das die steinbrueche privat sind und die leute eventuelle haftungsansprueche dritte befuerchten muessen haben sie erst einmal die zugaenge versperrt.

mal sehen was nun draus wird


cu check_it_now
Holger
Re: Wieder Steinbruchbetrieb in Löbejün?
01.09.2002 16:15:06
Wir waren am 31.08.2002 im Steinbruch III tauchen, gegen 11.00 Uhr.
Was wir da vorgefunden haben , konnten wir kaum glauben. Das Vorhandensein o.g. Steine (Große Blöcke) auf dem Zufahrtsweg können wir bestätigen. Von einem Schild war weit und breit nichts zu sehen. Dafür kam die Überraschung am SB III. Im unteren Bereich (kurz vor dem Einstieg) war ein großes Partyzelt aufgebaut. Die dort anwesenden Jugendlichen (m.M. nach nicht unbedingt Taucher) hatten zu diesem Zeitpunkt ein Chaos hergestellt, wie es nach dessen Abreise aussieht, keine Ahnung. Uns ließ man beim Tauchen in Ruhe, aber nur bis zu dem Zeitpunkt, als unmittelbar hinter uns (bei ca. 8 m Tiefe) ein dumfes Geräusch einholte. Beim Zurückschauen konnten wir einen Steinblock, es handelte sich nicht um Steinchen, sehen. Wir brachen danach unseren TG ab. Das Umfeld ist in einem saumäßigen Zustand. Im SB I , was wir beim Vorbeifahren sehen konnten, schwamm neben einigen Badenden genug Müll, überwiegend Plastetüten an der Wasseroberfläche. Da kann einem die Lust zum Tauchen vergehen. Schade.
Bernd
Re: Wieder Steinbruchbetrieb in Löbejün?
01.09.2002 18:29:12
Ich möchte hiermit alle Taucher auffordern ihren Müll und Unrat wieder mit nach Hause zu nehmen (Ihr hattet ja auch für diese Sachen im Gepäck platz als es noch kein Müll war) denn nur so können wir uns davor schützen als Chaoten beschimft zu werden und so wieder einen Steinbruch zum tauchen zu verlieren.
Ich kenne noch die Steinbrüche ( 1992) war ich dort das erste mal tauchen, da gab es noch keine Autobahn und noch kein Bustauchturismus
(von Hamburg bis München und von Ahlbeck bis Görlitz), da waren die Löbejüner Steinbrüche noch ein Geheimtip.
Müll lag da auch schon rumm aber weniger. Es darf nicht heissen das die Taucher die Seen verschmutzen.
Es gibt schon an einigen Seen genug Stress mit Anglern die Ihren Müll liegen lassen, und uns dort nicht tauchen lassen weil sie glauben wir vertreiben " Ihre Fische".
mann sollte auch nicht ständig an ein und das selbe Gewässer fahren, es gibt noch mehrere betauchbare Seen dies schützt vor übertauchen.
Löbejün ist ja kein Wallfahrtsort für Taucher.
In diesem Sinne allen Gut Luft und eine gute Sicht.
check_it_now
Re: Wieder Steinbruchbetrieb in Löbejün?
03.09.2002 06:14:43
next version ???

nach anderer version eines anderen tauchclubs hat wohl die behoerde dem eigentuemer die sperrung "empfohlen" (grund: beschwerde eines potentiellen paechters). offensichtlich gibt es mehr als 3 versionen (ich kenne nun 4 und die sind alle nicht auf meinem mist gewachsen :-) ) wie dem auch sei. zur zeit sieht loebejuen total verkeimt aus und ist versperrt.

byby check_it_now
check_it_now
Re: Wieder Steinbruchbetrieb in Löbejün?
03.09.2002 11:42:24
http://www.scubadoo.de/modules.php?op=modload&name=Forum&file
=viewtopic&topic=12&forum=3&1

da steht die ganze wahrheit. (oder doch nicht ??)

cu check_it_now
Wenn eine Sperrung der Steinbrüche kommt, dann wunderts mich nicht.

Das Problem der Verschmutzung steht dort schon länger, aber einige Tauchertruppen haben sich ab und an ein Herz ergriffen und haben den Müll von anderen beseitigt. Das hat meist nicht lange gehalten.

Ich sträube mich immer Schuldzuweisungen auszusprechen, aber es sind wohl in der Mehrzahl keine Taucher, die für den Müll verantwortlich sind.

Wir haben vor Jahren auch schon dort gezeltet und getaucht. Was dort im Sommer durch die örtliche Jugend (wobei ich auch das nicht verallgemeinern möchte, den es sind sicher nur einige wenige Chaoten) nachts abgeht, dass spottet jeder Beschreibung.
Damals hatte noch eine Tauchschule das Gelände gepachtet und hatte sogar (saubere !!!) Dixies aufgestellt. Selbst diese waren am anderen Morgen umgeworfen !
Meiner Meinung nach wurde es jedes Jahr schlimmer mit der Vermüllung.

Wenn dann noch ...zig Tauchschulen ihre Ausbildung nach Löbejün verlegen und sicher dadurch auch noch Spuren hinterlassen wurden, ist das Ende vorprogrammiert.
Ich kann den Eigentümer der Steinbrüche verstehen, wenn er nach jahrelanger stillschweigender Duldung des Tauchsports jetzt den "Kanal voll hat" und auch um sich selbst zu schützen (Schadensersatzklagen u.ä. bei Unfällen) die Steinbrüche dicht macht.

Sehr, sehr schade um ein weiteres schönes Tauchrevier...

Gruß Uwe.
Matthes (200bar.de)
Re: Wieder Steinbruchbetrieb in Löbejün?
04.09.2002 10:21:08
Das Müllproblem ist sehr leidlich und schon seit langem bekannt. Ich kenne einige Sportfreunde, die immer eine Mülltüte extra mit nach Löbejün nehmen und vor Ort den Dreck anderer einsammeln.

Ich möchte aber das eigentlichte Thema nicht aus den Augen verlieren.
Halten wir also fest:

Die direkte Anfahrt ist versperrt, Schleichwege aber vorhanden. (Löst wohl auch nicht das Müllproblem). Die Gründe für diese Sperrung sind bisher nur mehr oder weniger vage Vermutungen.

Wer kann meine Info bestätigen, dass der Abbaubetrieb angeblich wieder aufgenommen werden soll?
Matthes (200bar.de)
Re: Wieder Steinbruchbetrieb in Löbejün?
04.09.2002 14:08:06
Sooo...

...ich kann nun zumindest teilweise für Aufklärung sorgen.

Der Fakt: Tauchen ist in Löbejün jetzt verboten!

Das ist passiert: Heute wollten zwei Sportfreunde in Löbejün einsteigen. Sie fanden die Zufahrt mit Steinen versperrt, ein "Schleichweg" führte allerdings schon daran vorbei. Am See angekommen wurden Sie von der Polizei zur Rede gestellt. Diese hielt sich bis dahin versteckt im hinteren Bereich auf. Die Taucher wurden darauf hingewiesen, dass Sie mit Betreten des Geländes Hausfriedensbruch begehen würden. Sie haben vom Eigentümer den Auftrag, das Tauchen (bzw. generelle Betreten) dort zu Unterbinden und das Gelände zu schützen. Unsere Sportfreunde wurden ermahnt und nach Hause geschickt. Zu den Hintergründen wurden keinerlei weitere Auskünfte gegeben.
Ausserdem war jemand von der Landwirtschaft vor Ort. Er hat darüber aufgeklärt, dass das Benutzen des Feldweges (Zufahrt) nur mit einer ausdrücklichen und schriftlichen Sondergenehmigung erlaubt wäre.

So leid es mir auch tut, Tauchen ist ab sofort verboten.

Zu den Hintergründen kann weiterhin nur spekuliert werden, da die Polizei keine Auskunft gab. An eine Wiederaufnahme des Abbaubetriebes glaube ich nicht mehr. Die Bagger / Kräne die gesehen wurden haben wohl nur die Steine auf den Weg gelegt. Sicherlich werden die nächtlichen Parties, das wilde Zelten und das Müllproblem dabei eine Rolle spielen. Zusätzlicher Auslöser wird wohl auch der Unfall eines Tauchers vor ca. 14 Tagen sein, der sich bei einem Einstieg in den 3. Kessel sein künstliches Hüftgelenk zerstört hat und mit einem Hubschrauber weggebracht wurde.

Sorry für diese schlechte Nachricht,
Matthes

P.S.: Ob und wann Tauchen evtl. wieder möglich ist steht natürlich in den Sternen. Vielleicht findet sich ja ein Pächter, der für Ordnung sorgt und dann Einstiegsgebühren kassiert. Mich stimmt es sehr traurig, dass es nicht möglich war, diese Sperrung durch korrektes Verhalten aller vor Ort zu verhindern. Es scheint wohl doch nur mit Zaun Schlagbaum und Gebühren zu funktionieren. Sehr sehr schade...
Rüdiger
Re: Wieder Steinbruchbetrieb in Löbejün?
04.09.2002 16:01:29
APPELL AN ALLE TAUCHER UND NICHTTAUCHER!
Ordnung und Sauberkeit haben wir alle in Kindheitstagen gelernt. Warum halten wir es nicht auch weiterhin so, wie einst gelernt? Was spricht eigentlich dagegen, den Müll; der vom Gewicht sogar leichter ist als die vollen Verpackungen; einfach wieder mit zu nehmen? Wir sind doch sowieso mit Fahrzeugen vor Ort und brauchen den noch nicht einmal zu tragen!!!
BITTE, BITTE, BITTE, zeigt Euch doch von Eurer anständigen Seite! Wir suchen doch alle Erholung und Entspannung bei ein paar Stunden an einem See.
Mit sportlichem Gruß,
Rüdiger.
Bernd
Re: Wieder Steinbruchbetrieb in Löbejün?
04.09.2002 19:44:21
soooooooooo......
nun ist also wieder ein schönes klares Gewässer für uns Taucher gesperrt.
ich kenne ja so einige Tauchstellen die für uns gesperrt sind, nur langsam nervt es mich, wir als Taucher dürfen nicht rein, nur weil andere Chaoten dort ihren Abfall entsorgen.
ein Kiessee bei Berga-Kelbra (Kyffhäuser) " Thürungen" war bis 1990 kein Pachtgewässer des Angelverein von Berga- Kelbra, jeder konnte dort angeln, baden und tauchen dann kamen die Chaoten mit Müll, lärmenden Autos und sonstigen Sachen, Lagerfeuer bis grösse wie Osterfeuer für ein ganzes Dorf, der Müll wurde abgeladen und liegengelassen.
dann wurden die Taucher vertrieben von den Anglern ( sie haben 1993 "Ihren Kiessee" gepachtet ).
was ist damit erreicht, wir als Taucher werden verjagt weil wir ja das Angelgewässer stören. Es gibt dort aber ein Schild "Baden und Tauchen verboten Pachtgewässer des Anglerverein Berga-Kelbra "
aber gegen die Chaoten und Badenden geht keiner vor " ANGST " etwa?
und der Müll liegt auch rumm wie noch nie.
im Juni 2002 war ich dort, weil ich in der Nähe zu tun hatte.
es ist noch schlimmer geworden als 1990; als noch die Taucher schuld waren am Müll.

2. Beispiel
Gründelsloch Karstquelle ca 25m tief in Kindelbrück ca 20km von Sömmerda weg.
Steht, als eine der wenigen Erdfallquellen in Thüringen unter Naturschutz ( seit 1991), tauchen baden und Müllabladen verboten in dem kleinen Park in dem die Quelle ist.
dort aber sind alle Bänke die zum sitzen sin zerstört und der Müll ist auch nicht gerade wenig.
sebst auf dem Quellsee schwimmt Müll.
die Stadt Kindelbrück der das Naturdenkmal gehört kümmert sich nicht um Ihren Erholungsort.
eigentlich schade.

3. Beispiel
Thommasquelle bei Mühlhausen Karstquelle 40m tief unter Naturschutz,
für Taucher gesperrt aber auch dort liegt meterweise Müll in dem Wäldchen welches die grösse eines Fussballfeldes hat.

in diesem Sinne viel Spass beim tauchen wünscht Bernd
Uwe Lessmann
Re: Tauchverbot in Löbejün!
06.09.2002 15:51:14
Hallo
Betrifft Tauchverbot Löbejün.Ich finde es einfach unmöglich wenn jemand einen durch seine eigene Unfähigkeit verursachten Schaden Dritten , in diesen Fall den Betreibern der Steinbrüche in Form von Finanziellen Forderungen überhelfen will und noch Kapital daraus zu gewinnwn versucht . Derartige Zeitgenossen entsprechen zwar dem momentanen Zeitgeist , sollten aber in eine Tauchgemeinde nichts zu suchen haben .
Da Taucheinschränkungen sowieso immer größer werden ist es schade durch solche Typen wieder ein Gewässer zu verlieren.
Matthes (200bar.de)
Re: Tauchverbot in Löbejün!
07.09.2002 07:53:46
Hallo Uwe,

es gibt keine gesicherte Information darüber, dass dieser arme verunfallte Taucher Schadensersatzforderungen gegen den Eigentümer erhebt. Und selbst wenn, es wäre zu einfach, Ihm die Alleinschuld in die Schuhe zu schieben...
robert
Re: Tauchverbot in Löbejün!
07.09.2002 15:37:20
Hallo,

auch mich hat das Tauchverbot entsetzt. Die Gründe scheinen vielfältig zu sein und es ist müßig darüber zu spekulieren. Wir(alle interessierten Taucher und eventuell in örtlicher Nähe ansässige Tauchschulen (Halle) )
sollten uns überlegen, ob es eine Möglichkeit gibt, Löbejün für uns doch noch zu retten. Es sollte eine Interessengemeinschaft gebildet und der kontakt zum Betreiber und der Gemeinde gesucht werden. Aus eigener Erfahrung weiss ich, das am Wochenende immer die Hölle los war. Warum sollte es nicht für die Gemeinde oder den Betreiber oder event. einer Tauch-
schule lukrativ sein, dieses Tauch und Ausbildungsgewässer zu erhalten.

Auch ein Gespräch mit der Polizei könnte vielleicht helfen, die Chaoten im
Zaum zu halten.

Wenn man dann mit vernünftigen Vorschlägen den kontakt sucht, ist vielleicht Löbejün noch nicht ganz verloren.

Wenn Interesse besteht,meldet Euch hier im Forum. Eventuell weiss der eine oder andere auch Ansprechpartner bei Betreibern, Gemeinde oder
ähnliches.
Tauchtroll
Re: Tauchverbot in Löbejün!
08.09.2002 10:21:55
Hallo alle miteinander !!

Tja , was soll man dazu auch noch sagen ??? Endlich wieder ein Gewässer weniger ! Die Löbejüner Steinbrüche waren tolle Spots , aber was sich dort in den letzten Jahren abgespielt hat , spottet jeder Beschreibung .
Vor ein paar Jahren lag auch schon Müll dort herum , aber nicht in dieser Größenordnung ( wenigstens war er oft schon in gelbe Säcke gepackt - wie die wohl dorthin kommen , von Tauchern sicher nicht ! )
Dann wurde das Gebiet langsam aber sicher zum Massenanlaufpunkt , Taucher und Nichttaucher , mit den üblichen Folgen : der Abfall flog in die Gegend , der Großteil der Leute benahm sich wie die Tiere und es wurde abgeholzt was man so an Brennholz brauchte .
Das früher oder später ein tauchverbot kommen würde , ahnte der eine oder andere sicher damals schon , spätestens als auf merkwürdige Art und Weise die Krebse immer weniger wurden . Die sind sicherlich nicht von allein abgehauen , wobei man sie verstehen könnte .
Ich sage es mal volkstümlich : es stinkt mich langsam an , das der boomende Tauchsport uns selbst den Ast absägt auf dem wir sitzen . Das Tauchen war sicher mal ein Sport der einen mit der Natur näherbrachte und verband . Heute ist es für viele nur ein Kick - schaut euch auf nationalen und internationalen Tauchbasen um und Ihr seht , was ich meine ! Da gehen Zeitgenossen unter Wasser , deren Verständnis vom Tauchen darin besteht , ihren persönlichen Adrenalinbedarf zu decken .
Tauchen ist eben momentan "in" und was "in " muß man schon mitmachen , man will ja dazugehören ...
Klar , spannend ist es schon unter Wasser zu sein . Nur sollte man nicht vergessen , das man zu Gast in einer " anderen Welt " ist und sich auch als Gast benehmen sollte .
Sicher , es ist nur ein Teil der Taucher , die sich wie die Axt im Walde benehmen - aber genau die sind es , die dafür sorgen , das Tauchverbote wie jetzt in Löbejün ausgesprochen werden . Und wir brauchen nicht mit Fingern auf die anderen ( Nichttaucher ) zeigen , wenn es bei uns selbst hapert .
Vielleicht sollte auch in der Ausbildung der Aspekt des umganges mit der Natur zukünftig etwas intensiver angesprochen werden , damit nicht nur der bedingungslose Fun im Vordergrund steht , sondern das was Tauchen wirklich ist - die Möglichkeit , eine Natur zu sehen und (zu respektieren ) , die den meisten anderen verborgen bleibt .
Löbejün ist leider kein Einzelfall und sicher ist dort auch das Verhalten der Bade - und Partyleute ein auschlaggebender Punkt . Aber wie gesagt , man sollte zuerst vor der eigenen Tür kehren .
Vielleicht bewirkt ja dieses Tauchverbot , das der eine oder andere , der diese tollen Spots kennt , jetzt sein verhalten mal überdenkt .
Wünschenswert wäre es - denn die Taucher werden immer als erste " in den Arsch gekniffen " !
Lu-Wei
Re: Tauchverbot in Löbejün!
09.09.2002 12:40:34
Hallo,
sehr schade das mit Löbejün. Habe da tauchen gelernt und war auch sehr gern da, auch wenn der Andrang immer größer wurde.
Leider zeigt dieses Beispiel, dass der bewußt verantwortungsvolle Umgang mit der Natur immer noch nicht sehr hoch im Kurs steht. Man kann nur hoffen, dass Taucher nicht zu den "schwarzen Schafen" gehören. Ich denke wir wollen nicht, dass tauchen in Deutschland nur noch in klinisch korrekten und umzäunten-ummauerten "Bassins" erlaubt ist.
Sollte sich eine Interessengemeischaft finden, die sich zum Ziel setzt Löbejün wieder zu einem Tauchziel zu machen, biete ich da gern meine Unterstützung an.
MarioTL
für alle Beiträge
09.09.2002 20:35:35
...für die, die mich nicht kennen. Ich arbeite im SCUBA DOO in Halle. Nachfolgendes wird eingen Leuten sicher nicht gefallen, aber den ganzen Spekulationen muss ein Ende gesetzt werden. Insbesondere ist mir daran gelegen, über Dritte aufgeschnappte und falsch weitergeleitete Informationen richtig zu stellen.

Traurig finde ich , dass alle bisher immer nur Jammern, aber keine Initiative ( wie z. B. die Müllentrüppelung durch den SCUBA DOO Divers Club m März 2002) einleiten oder unterstützen. Das hätte sicher viele Probleme gar nicht erst enstehen lassen. Spekulationen über eine Wiederaufnahme der Abbautätigkeiten entbehren jeder Basis. Ersatzanprüche gegenüber dem Eigentümer werden, soweit mir bekannt ist, auch nicht gestellt. Diese Gerüchte entstehen immer dann, wenn einige Taucher der Meinung sind, sie müssten sich wichtig machen. Entsprechende Personen werden sich angesprochen fühlen. Ob ihr mir das glaubt oder nicht, die aktuelle Situation haben wir Taucher in erster Linie einem, der sich selbst Kampftaucher nennt, zu verdanken. Er war Pachtinteressent, erhielt aber den Zuschlag nicht. Nach dieser negativen Entscheidung, hat die betreffende Person in entsprechenden Kreisen dafür gesorgt, dass der aktuelle Eigentümer durch Verleumdungen in Schwierigkeiten geriet ( angebliche illegale Müllentsorgung in den Steinbrüchen), so dass dem Eigentümer gar kein anderer Ausweg blieb. Die Steinbrüche werden bis auf weiteres geschlossen bleiben. Vielleicht ist euch das nicht klar, aber jegliche Tipps über eventuelle Schleichwege und heimliche Zufahrten verschlimmern die ohnehin angespannte Situation weiter. Der Eigentümer wird diese Wege immer wieder versperren. Jegliche Kooperationsbereitschaft des Eigentümers wird damit zerstört!!!
Für weitere Fragen stehe ich euch gern unter 0345/1201340 zur Verfügung.

Mario
check_it_now
Re: Tauchverbot in Löbejün!
10.09.2002 19:35:31
>> Diese Gerüchte entstehen immer dann, wenn einige Taucher der Meinung sind, sie müssten sich wichtig machen. Entsprechende Personen werden sich angesprochen fühlen.

jo das stimmt.

einer soll sicher ich sein. :-)

da ich mir aber nichts derartiges vorwerfen kann hier mein comment.

@marioTL

eigentlich ohne worte, siehe meinen comment auf eurer seite - und den verweis darauf in diesem thread hier am 03.09.2002 (vor 7 tagen).
nichts fuer ungut jeder hat halt ein anderes blickfeld auf verschiedene dinge.
sinn eines forums (so sehe ich das) ist doch - informationen zu verbreiten/zu bestaetigen/fragen zu beantworten/fragen zu stellen usw - natuerlich immer mit hinweis auf die quelle (lies mal richtig dann findest du auch solche hinweise bei meinen comments oben) wenn man nicht sicher ist ob die infos richtig sind.
wer das nicht von tatsachen unterscheiden kann kann - tja da habe ich auch keinen tipps fuer. ich kann nur sagen "wer lesen kann ist klar im vorteil".

du hast natuerlich recht. wenn man mehrere informationen hat, ist es fuer den betrachter schwierig die wahrheit (welche auch immer) zu erkennen. das muss jeder interresierte selber entscheiden und/oder eben nachfragen z.b in einem forum um sich dann seine eigene meinung bilden.

PS: als schleichweg, wie du das rechts umfahren der steine bezeichnest, korrigier bitte mich wenn ich falsch liege und du diesen weg nicht meinst, war das nicht zu erkennen - eher als feldweg - den alle, die ein normales auto hatten benutzten - incl. mir.



check_it_now
Bernd
Re: Tauchverbot in Löbejün!
10.09.2002 22:50:42
so nun haben viele Taucher oder auch Nichttaucher Ihre Meinung zu Löbejün kundgetan. Dem Taucher der auf dem Weg zum dritten Steinbruch gestürtzt ist wünsche ich gute Besserung und hoffe er kann bald wieder tauchen. An die Anderen Tauchfreunde bitte denkt daran, Jeder von uns der schon mal in Löbejün war kennt den Weg und ist sicher auch schon mal ins rutschen gekommen und nur der glückliche Zufall hat uns vor einem Unfall gerettet. Also gebt nicht Ihm die Schuld an einer Schliessung durch den Betreiber sondern den chaotischen Zuständen die dort in der letzten Zeit waren. Man mag sicher verschiedener Auffassung sein aber ich möchte nicht in einem See tauchen in dem der Abfall der zivilisierten Welt schwimmt. Genauso möchte ich nicht auf einer Müllkippe Zelten.
Ich möchte mich der Initiative von Robert anschliessen und mich mit für den erhalt von Löbejün einsetzen.
Aber es geht mir nicht nur um Löbejün sondern ich frage mich, welche Seen werden jetzt von den vielen Tauchschulen und Tauchern die in Löbejün wie eine Heuschreckenplage eingefallen sind aufgesucht.
Wo lassen diese jetzt Ihren Abfall fallen? Und welche Zufahrten zu den Seen werden zu breiten Feldstrassen gefahren.
Denkt alle mal daran was den Tauchsport ausmacht. Ist es etwa nur Fun und Adrenalinausstoß oder wollen wir wirklich eine andere Welt sehen, die sonst nicht jeder sehen kann.
Tauchen fängt im Kopf an und jeder möchte mal an seine Tauchausbildung denken und was dort über den Erhalt der Umwelt gesagt wurde.
In diesem Sinne gut Luft
MarioTL
ACHTUNG!!! CLEAN UP LÖBEJÜN
11.09.2002 09:08:12
An alle die so fleissig waren und in letzter Zeit über Löbejün geschrieben haben, es ist nun so weit. Am 5-6.10.2002 wird in Löbejün ein Beach Clean Up vom SCUBA DOO Diversclub durchgeführt.Es wird der erste Schritt sein die Steinbrüche zu retten und das zweitemal eine Aktion in diesem Jahr vom Diversclub. Ich hoffe es wird durch euch weiter getragen werden und anderen Tauchern mitgeteilt. Es wird über zwei Tage gehen und betrifft alle 3 Steinbrüche und Umgebung. Ich hoffe es sind auch alle dazu bereit mit an zu fassen. Die Aktion ist in Absprache mit den Verantwortlichen Personen der Steinbrüche entstanden. Für Rückfragen und Anmeldung stehe ich euch gern zur Verfügung unter 0345/1201340.
BlueAqua Weimar
Re: ACHTUNG!!! CLEAN UP LÖBEJÜN
11.09.2002 18:39:13
Hallo an alle Taucher !
Wir sind eine Tauchschule aus Weimar,welche Jöbejün intensiv,(prinzipjell mit eigenen Mülltüten,mitgebrachten Feuerholz),genutz haben.Für uns war bzw. ist dieser Ort ein Stück Erde,welches wir mit einem Erholungsgrad verbinden,was sonst nur mit dem Flugzeug zu erreichen ist.
Was nun geschehen ist,Traurig!!
Egal wie,was,wer,der Vorschlag aufeinander zuzugehen,zu zeigen uns ist es Wichtig diesen kleinen Erlebnispark für alle am Leben zu erhalten und zu zeigen wir sind am 05-06.2002 dabei,ist der beste. Danke Mario!!
BlueAqua wird bestimmt mit einem großen Team dabeisein.

Also meine Bitte helft mit!

Machen ist das Eine,Tun das andere.

Gut Luft kann mann ja leider nicht mehr sagen,lassen wir Taten folgen um diesen Gruß in DEUTSCHLAND nicht aussterben zu lassen!!!

Mit sportlichen,freundlichen und kameradschaftlichen Grüßen
BlueAqua Team aus Weimar

Maik
Diana
Re: Tauchverbot in Löbejün!
11.09.2002 18:57:51
was willst du denn eigentlich hier.Schlechtes Deutsch und fehlende Kommas sind nicht gerade ein Qualitätsmerkmal .
Diana
Re: Tauchverbot in Löbejün!
11.09.2002 19:00:44
dies ist zum Beitrag von check it now
matthes (200bar.de)
Bitte recht freundlich!
11.09.2002 20:55:15
@ Diana:

Es sei mir erlaubt, an die Regeln dieses Forums zu erinnern. Persönliche Anfeindungen sehe ich nicht so gern. Wenn Du inhaltliche Kritik äußern möchtest, dann ist diese natürlich jederzeit willkommen.
Uwe
Re: Tauchverbot in Löbejün!
12.09.2002 10:51:43
Noch kurz einige Gedanken zur Rettung von Löbejun.

Erstmal finde ich es gut, dass sich jemand vor den Karren spannt und die Aktion am 5./6.10. initiert.
Wir sind eine DLRG-Tauchstaffel und ich werde sehen, ob wir ein paar Leute zusammenbekommen.

Zum Problem der Bewirtschafftung der Steinbrüche:
Selbst ein Pächter hätte es schwer Ordnung zu halten, weil er ja Nachts auch nicht vor Ort ist. Und eine Tauchschule, die kurzzeitig die Steinbrüche gepachtet hatte (ich weiß den Namen jetzt nicht), hat die Erfahrung gemachte (zerstörte Toiletten usw.). Also wer will dieses Risiko tragen?

Wir waren in diesem Jahr am Steinbruch Horka. Dort hat der Pächter den Zugang zum Steinbruch für Fremde verschlossen und ein Verwalter ist immer dort. Dementsprechend ist auch das Umfeld sauber und es macht Spaß dort zu tauchen. Bloß der Aufwand ist entsprechend hoch.

Das Gelände von Löbejün z.B. einzuzäunen wäre ein finanzieller Kraftakt, den nur mehrere Tauchschulen zusammen (wenn überhaupt) tragen könnten.
Ich wäre gerne bereit dafür eine angemessene Tauchgebühr zu zahlen.

Gruß Uwe.
check_it_now
Re: Tauchverbot in Löbejün!
12.09.2002 11:12:18
@ Diana,

hallo unbekannterweise - bist du deutschlehrerin??

ich haette dir sowohl das unten angefuegte als auch die antwort auf deine eigentliche frage per e-mail gesendet (da das wahrscheinlich keinen hier wirklich interessiert) wenn du dann mal ne mailadresse hinterlassen haettest. vergessen oder hat das einen grund ???
also mein vorschlag - wenn dich die antwort auf deine frage wirklich interessieren sollte sende mir einfach deine e-mail adresse und ich werde die frage exclusiv fuer dich beantworten.
dein zweiter satz ist halt deine meinung - damit muss ich dann wohl mein ganzes restliches leben verbringen. ich werd's aber ueberleben ;-)



Anhang:

1. deine version:
was willst du denn eigentlich hier.Schlechtes Deutsch und fehlende Kommas sind nicht gerade ein Qualitätsmerkmal .

die korrektur :-)
Was willst du denn eigentlich hier? Schlechtes Deutsch und fehlende Kommas sind nicht gerade ein Qualitätsmerkmal.

-meine anmerkung: Qualitätsmerkmal - fuer was?


2. deine version:
dies ist zum Beitrag von check it now

die korrektur :-)
Dies ist zum Beitrag von check_it_now.


also bis dann - vielleicht sehen wir uns ja mal in loebejuen zur reinigungsaktion.
Matthes (200bar.de)
Was soll das???
12.09.2002 12:01:08
Hm, also dann nochmal:

Für solche Zankereien ist hier kein Platz, ich bitte darauf zu verzichten. So etwas interessiert (wie Du selbst erkannt hast) tatsächlich keinen. Also bitte wieder zurück zum Thema!

Bitte auch keinen Eintrag a la "Aber Diana hat doch angefangen" posten :-)

Matthes
Jürgen
Re: Tauchverbot in Löbejün!
13.09.2002 12:18:23
Hallo,

auch wir wollen die Claen up Aktion unterstützen. Wir fahren mit unserem Bus am 5.Oktober von Strausberg nach Löbejün. Da noch 7 Plätze frei sind, würden wir uns über Mitfahrer und natürlich Mithelfer freuen. Wer zusteigen will erhält Infos unter www.dive-tempel.de (Button Mitfahrzentrale).

Also meldet Euch
Gruß Jürgen
Lu-Wei
Re: Tauchverbot in Löbejün!
14.09.2002 08:03:35
Bezülich Beitrag @UWE (12.09.02):
Ist zwar Schade, dass es wohl nur in diese Richtung gehen kann; aber ich kann mich da UWE nur zu 100% anschließen.
Ohne Kontrolle wird das nicht mehr zu machen sein und die Kostet nun mal.

LW
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um Dich einzuloggen



  Zum Seitenanfang

"Tauchen und Reisen mit 200bar.de" wird präsentiert vom Tauchsportservice Potsdam
- Ihr Partner für den Tauchsport in Berlin / Brandenburg -
| 28.06.2022 | Copyright © 1999 - 2022 200bar.de |
| Tauchunternehmen Aquaworker | Industriekletterer Ausbildung |
| Kontakt | Sitemap | Impressum & Rechtshinweise | Datenschutz | Links & Partner | Link setzen | Tauchen lernen |