www.200bar.de Tauchsportservice Potsdam  
Kontakt
Tauchschule
Tauchsportservice Potsdam
Service für Taucher
Terminplan
TecDiving
Tauchen in Deutschland
Tauchspots weltweit
Biologie
Tauchmedizin
Tauchausrüstung
Reisebüro
Tauchpraxis
Adresse
E-Mail
200bar.de Fashionshop
Home | Startseite Sitemap | Inhaltsverzeichnis News | Nachrichten | Neuheiten Zum Forum
Tauchen Deutschland
Tauchen in Deutschland mit 200bar.de -
Brage (Kanonenbatterie)
Übersicht > Wracktauchen in Nord- und Ostsee > Tauchplatz: Brage (Kanonenbatterie)
Brage (Kanonenbatterie)
0 Ausgang d. Kieler Förde  (Wracktauchen in Nord- und Ostsee)
 
Sichtweite:ca. 7.0m - 10.0m am 21.11.09 aktualisieren
(gemeldet von per e-mail)
Anmerkung:ca. 2m über den Grund ein wenig schlechter
Eisinfo:eisfrei

Typ / Tiefe:

Ostsee (max. 19m)
Userwertung:Tauchspot noch nicht bewertet (noch nicht bewertet)
eigene Bewertung abgeben
Füllstation:keine Füllstation vor Ort
Anmeldung:Anmeldung (bei Basis, Pächter etc.) nicht notwendig
beachte ggf. auch das jeweilige Landeswasserrecht
GPS-Daten:Bisher eine Position bekannt Karte anzeigen
Kein Tauchpartner? Nutze die Tauchpartner-Suche im Forum Buddy-Suche im Forum

T-Shirts, Caps & Sweater:
T-Shirts für Taucher 200bar.de Fanshop
 
Mitmachen! Gern betreuen wir vom Tauchsportservice diese Datenbank für Euch! Das Projekt lebt jedoch von Eurer Mitarbeit, Infos dazu hier
BeschreibungUser-Tipps(0)FotosKarteUmgebungStatistikUpdate!
Tauchplatzbeschreibung:

Die als Kanonenbatterie gebaute "Brage", eines der ältesten der bekannten Wracks in der westlichen Ostsee, wurde im Jahre 1878 in für die norwegische Marine gebaut. In den Jahren vor dem ersten Weltkrieg, als die norwegische Admiralität erkannte, dass der Minenkrieg immer mehr an Bedeutung gewinnen würde, baute man die "Brage" um, so dass sie zusätzlich auch Minen legen konnte. Ihre Antriebsanlage, die aus zwei stehenden 3-Zylinder Expansionsmaschinen bestand, wurde weitgehend erhalten. Im April 1940 wurde die "Brage" nach der Besetzung Norwegens von der deutschen Kriegsmarine beschlagnahmt und später umgerüstet. Die alten großkalibrigen Geschütze wurden entfernt und durch ein kleineres 4,7 cm Geschütz auf einer Einzellafette und zwei 3,7cm Flakgeschütze ersetzt. Diese Waffen hatten zwar nicht die hohe Durchschlagskraft der alten Geschütze, aber dafür wiesen sie eine viel höhere Schussfolge auf, die für die Bekämpfung von Flugzeugen ausschlaggebend war. Die Minenlegekapazität von 20 Minen wurde erhalten.

Das Wrack der Brage liegt heute 2nm vor der Küste unmittelbar am südlichen Rand des Sicherheitsgebietes der Kabeltrasse zum "Kiel Lighthouse" und im roten Sektor des Sektorenfeuers des Bülker Leuchtturms. Über einen seltsamen Ton, der die ganze Zeit über dem Tauchplatz liegt, sollte man sich nicht wundern, denn das ist nur die Tonne 1 der Kieler Förde, die als Heultonne ausgelegt ist. Die Wassertiefe am Wrack beträgt ca.19m. Die Brage, welche ehemals 29m lang und 8m breit war, ragt nur noch ca. 4m über den Grund hinaus. Vieles am Wrack ist in den Jahren nach dem Untergang, der wahrscheinlich in den letzten Kriegstagen statt fand, gesprengt und entfernt worden. Sogenannte Schrottfischer haben in den Nachkriegsjahren etliche Wracks in der Kieler Bucht geräumt. Heute sind nur noch der Bug und Teile der Bb.-Bordwand halbwegs erhalten. Die Stb.-Seite ist nur noch an einer Reihe einzeln stehender Spanten zu erkennen. Das Wrack der "Brage" an sich ist nicht ganz so interessant, aber dafür ist der Bewuchs sehr ansehnlich. Besonders Nachts sind viele Tiere an diesem auch anfängertauglichen Wrack aktiv. Bei starken Nord-, Ost- und nordwestlichen Winden ist das Tauchen an der Brage nicht zuempfehlen. Die günstigste Windrichtung ist genau West.

Unser dank gilt Peter Klink vom Bubblewatcher Tauchservice für die freundliche Genehmigung, eine gekürzte Fassung seiner Wrackbeschreibung hier veröffentlichen zu dürfen!


Relevante Links (Linktauschpartner):
  • bisher keine Links vorhanden

Linktausch-Info: Örtliche Tauchbasen, Vereine, Unterkünfte oder auch private Webseiten mit besonders interessanten Zusatzinfos können an dieser Stelle verlinkt werden. Dies geschieht kostenfrei in Form eines "Linktausches", weitere Infos dazu hier



Tauchplatzbeschreibung nicht O.K.?
Aktualisierungen und weitere Informationen für die Tauchplatzbeschreibung kannst Du uns hier mitteilen

Du hast weitere Tipps oder Kommentare?
Deinen persönlichen Eindrücke, sowie weitere hilfreiche Tipps und Kommentare sind hier willkommen




 
Hilfe, Hinweise, FAQHilfe, Hinweise, FAQ
Sichtweite meldenSichtweite melden
Tauchspot meldenÄnderungen melden
Tauchspot kommentierenUser-Bericht schreiben

Tauchspots der UmgebungSpots der Umgebung
Sichtweitenmelder werdenSichtweitenmelder werden

sofern nicht anders gekennzeichnet Copyright © by 200bar.de
Alle Infos nach bestem Wissen, jedoch ohne Gewähr.


Banner 200bar.deSehr gern betreuen wir vom Tauchsportservice Potsdam diese Datenbank als Serviceleistung für Euch. Dieses Projekt lebt jedoch auch von Eurer Mitarbeit! Also: Macht Werbung für unser Projekt, setzt einen Link auf Eure Homepage, tragt aktuelle Sichtweiten ein, helft uns bei der Beschreibung der Tauchplätze und schickt uns Fotos von Gewässern, wo wir noch keine haben. Je mehr Sportfreunde mitmachen, desto besser und aktueller können die Infos sein. Wir wünschen schöne Tauchgänge!

Feedback und Anregungen:Linkbitte ins Forum
Alle  Infos zum Mitmachen:LinkHilfe, Hinweise, FAQ


Das 200bar.de-Projekt "Tauchen in Deutschland" wird präsentiert vom Tauchsportservice Potsdam -
Ihrem Partner in Sachen Tauchen für Berlin und Brandenburg


Neu hier? Hilfe, Benutzerhinweise und FAQ
Zusatzinfos, Aktualisierungen kannst Du uns hier mitteilen
Fragen, Verbesserungsvorschläge etc. gern im Forum

  Zum Seitenanfang

"Tauchen und Reisen mit 200bar.de" wird präsentiert vom Tauchsportservice Potsdam
- Ihr Partner für den Tauchsport in Berlin / Brandenburg -
| 04.12.2021 | Copyright © 1999 - 2021 200bar.de |
| Tauchunternehmen Aquaworker | Industriekletterer Ausbildung |
| Kontakt | Sitemap | Impressum & Rechtshinweise | Datenschutz | Links & Partner | Link setzen | Tauchen lernen |