www.200bar.deTauchsportservice Potsdam 
Kontakt
Tauchkurse
Tauchsportservice
Service fr Taucher
Terminplan
TecTauchen
Tauchen in Deutschland
Tauchspots weltweit
Biologie
Tauchmedizin
Tauchausrstung
Reisebro
Praxistipps
Adresse Tauchsportservice Potsdam
E-Mail Tauchsportservice Potsdam
Home | Startseite Sitemap | Inhaltsverzeichnis News | Nachrichten | Neuheiten Forum
Tauchen Sie ein!
200bar.de - Taucherforum

Auf der Suche nach neuen Tauchreisezielen: Dieters Highlights von der ITB

geschrieben von matthes [200bar.de] 
Auf der Suche nach neuen Tauchreisezielen: Dieters Highlights von der ITB
10.03.2008 10:28:46
Unser "Reise-Dieter" hat auf der ITB auch einige Gespräche mit Ausstellern geführt, die dem Ziel dienten, neue, interessante Tauchdestinationen für unsere Kunden zu finden. Hier seine Highlights:

1. EQUADOR

Da das etwa 1.000km von der Küste entfernte Taucher-Highlight Ecuadors, das Galapagos-Atoll, nicht nur hochpreisig ist, sondern auch nur noch mit starken Einschränkungen betauchbar ist, habe ich mich auf der Messe nach Alternativen umgesehen.

An der Küste Ecuadors befindet sich eine unendliche Anzahl an Stränden vor denen der Pazifik eine große Anzahl an Spezien beherbergt. Diese Vielzahl verwandelt die Küste in ein Taucherparadies, das aber bis dato von keinem der bekannten Reiseveranstalter, inklusive der Tauchreiseveranstalter, angeboten wird. Ein weiterer Vorteil Ecuadors ist, dass es z.B. im Vergleich mit Venezuela oder Mexiko deutlich preiswerter ist.

In den Gesprächen mit Austellern kristallisierten sich als in Frage kommende Destinationen dann die Gebiete nördlich von Manglaralto (oberhalb Guayaquil) und Manta heraus. Insbesondere die Tatsache, dass Letztgenannter über einen eigenen Flughafen mit Direktflügen nach Quito und Guayaquil verfügt, einen der atemberaubendesten Strände Südamerikas besitzt und eine Jahresdurchschnittstemperatur von 25 Grad Celsius aufweist, macht diesen Ort bei Tauchern und Sportfischern (Thunfische) gleichermaßen beliebt. Der Küste vorgelagert ist auch die berühmte Insel de la Plate, welche eine ähnliche Flora (blaufüßige Boobies und Fregattvögel) und Fauna beherbergt wie die Galapagos Inseln. Zwischen Juni und September kann man sogar Wale beobachten.

So viel erst einmal zu diesem Zielgebiet - weitere Tipps folgen...

Dieter Lehmann

Theotours-Reiseagentur
Nuthedamm 29
14480 Potsdam
Tel. 0331 294710
Fax. 0331 7048962
http://www.200bar.de/reiseinfos
Re: Auf der Suche nach neuen Tauchreisezielen: Dieters Highlights von der ITB
12.03.2008 10:10:58
2.: KANADA - ATLANTIKKÜSTE

Schon seit längerer Zeit versuche ich Kontakte zu ortsansääsigen Tauchbasenbetreibern im Raum Nova Scotia, also an der kanadischen Atlantikküste zu knüpfen. Das scheint auf der diesjährigen ITB gelungen zu sein. Marlin Diving Enterprises wurde 1980 gegründet und betreibt das Tauchcenter in der VIPI Lodge seit 1988. Ingo Vollmer, der das Tauchcenter führt, ist im „Tauchbusiness“ seit 1976. Er ist seit 1977 Tauchlehrer, ist Instructor Trainer bei ANDI International und engagierter UW Fotograf und UW Kameramann. Insgesamt bietet die Lodge Unterkünfte für 16 Personen in Blockhütten (2Pers.) und im "Fisherman's House (4 Pers.) an, die in einer geschützten Bucht von Janvrin’s Island an der schönen Chedabucto Bay liegen. Diese gemütlichen Blockhütten sind handgefertigt und die Innenwände sind unbehandelt.

Das Boot TURY, welches speziell als Tauchboot gebaut wurde, legt jeden Tag, zwischen dem 1. Juli bis Mitte Oktober um 9:00 ab. Die Tauchfahrten dauern je nach Destination zwischen 35 und 60 Minuten. Meist ist man nach 2 Tauchgängen bereits um ca. 13:30 wieder zurück, so dass noch genügend Zeit ist, andere Dinge zu unternehmen.

Die Wassertemperaturen direkt an der Küste liegen im Sommer oft bei über 18 Grad. Aber an den Tauchplätzen in der Chedabucto Bay können, selbst im Sommer, die Wassertemperaturen bei nur 8 Grad liegen. Empfehlenswert ist daher ein Trockentauchanzug oder ein 7 mm Neoprenanzug (möglichst halbtrocken).

Das „Hausriff“, das Wrack der Arrow, liegt nur 35 Minuten vom Anlegesteg entfernt und ist eines der schönsten Künstlichen Riffe des Nordatlantiks. Es liegt aufrecht, auf einem ebenen Steingrund in max. 27 m Tiefe. Die Aufbauten reichen bis auf 7 m und sind bei guten Sichtweiten von der Wasseroberfläche aus zu sehen. Das 160 m lange Schiff ist 1970 gesunken und in 2 Teile zerbrochen. In Tiefen bis ca. 12 m sind die Aufbauten dicht mit Kelp bewachsen, durch die man wie in einem Märchenwald tauchen kann. In tieferen Bereichen finden Seewölfe, Hummer, tausende von frechen Klippenbarschen, Seeskorpione etc. ihr Zuhause. Durch die Größe und Vielfältigkeit des Wracks können hier viele Tauchgänge unternommen werden. Speziell für UW Fotografen & Filmer ist dieser Tauchplatz ein Eldorado. Nicht umsonst wurden hier zig Dokumentationsfilme gedreht.

Die kleine Insel Fox Island Westseite liegt 75 Minuten vom Janvrins Steg entfernt. Auf der Fahrt zu diesem Tauchplatz werden oft Mondfische, Delfine und Wale beobachtet. Geschützt in einer kleinen Bucht der Insel finden sich Kolonien von roter Weichkoralle. Oft werden hier Dorsche und große Makrelenschwärme beobachtet. Zwischen den Tauchgängen kann die Insel mit dem Beiboot besucht werden. Ein schöner Platz auch für Schnorchler, die im klaren Wasser die Unterwasserwelt beobachten können.

Das Wrack der Baleine ist ein schönes kleines Wrack mit einer Länge von ca. 40 Metern. Sie liegt aufrecht auf Grund in einer Tiefe von max. 23 Meter. Am Bug befinden sich noch beide Anker, freche Klippenbarsche schauen den Tauchern in die Maske und häufig trifft man Seeraben in verschiedenen Farben. Die oberen Aufbauten reichen bis in eine Tiefe von 16 Meter.

Seit 15 Jahren organisiert Ingo Vollmer Expeditionen nach Cape Breton, Neufundland und Labrador. Die exklusiven Touren (max.4 Teilnehmer, bzw. 8 dann 2 Teams) führen zu den spannendsten und entlegendsten Ecken der Atlantischen Provinzen in Kanada. Die Touren werden, je nach Interessensgebiet, individuell zusammen gestellt und ausgearbeitet, egal ob Hiker, Paddler, Naturfotograf/Filmer oder Taucher. Speziell für Fotografen und Filmer sind diese Touren interessant, da einzigartige Naturmotive wie Wale, Eisberge, unterschiedliche Seevögel, Seehunde und natürlich atemberaubende Landschaften aufwarten. Durch die extrem kleinen Gruppen, können die Reiseteilnehmer selbst bestimmen was gemacht wird. Aber auch außerhalb des Wassers ist für ausreichend Abwechselung gesorgt. Von der Lodge werden Vogel-Beobachtungen, Bootsfahrten, Wandern und Kayaking/Canoeing angeboten. Das heißt, dass auch Nichttaucher die Chance haben, Wale, Delfine und Elche vor die Kamera zu bekommen.

Für weitere Infos einfach unseren "Reise-Dieter" kontaktieren:

Dieter Lehmann

Theotours-Reiseagentur
Nuthedamm 29
14480 Potsdam
Tel. 0331 294710
Fax. 0331 7048962
http://www.200bar.de/reiseinfos
Re: Auf der Suche nach neuen Tauchreisezielen: Dieters Highlights von der ITB
12.03.2008 13:17:08
3.: KOLUMBIEN

Vor etwa 8 Jahren hatte ich die Möglichkeit mit 4 Gleichgesinnten das südamerikanische Land Kolumbien im Rahmen einer 30tägigen Rundreise kennenzulernen. Ein Land, dessen Ruf zu diesem Zeitpunkt alles andere als positiv war und daher von keinem deutschen Reiseveranstalter angeboten wurde.

Das hat sich zwischenzeitlich geändert. Leider konzentrieren sich die derzeitigen, vorwiegend hochpreisigen Angebote, in erster Linie auf die Insel "San Andrès" in der Karibik. Da von den insgesamt 9 lateinamerikanischen Ländern, die ich bereist habe, Kolumbien die schönsten Eindrücke hinterlassen hat, habe ich mich auf der ITB einmal nach aktuellen Möglichkeiten umgeschaut und war zunächst erstaunt, dass sich die Ausmaße des Messestandes im Vergleich zum Vorjahr verfielfacht haben. Das deutet darauf hin und wurde auch in Gesprächen mit den Ausstellern bestätigt, dass der Tourismus in Kolumbien stark im Kommen ist.

Kolumbien hat Zugang zu zwei Ozeanen, was sich in der Vielfalt der Tauchmöglichkeiten widerspiegelt. Der Pazifik gilt dabei als rauher als die Karibik und weist eine ganz andere Unterwasserwelt auf. Die bekanntesten Tauchziele im Pazifik sind die Isla Gorgona, Malpelo (riesige Hammerhaischulen), Nuqui und Bahia Solano. In der Karibik stehen solch spektakuläre Orte wie der Parque Tayrona bei Santa Marta, die Islas del Rosario bei Cartagena, San Andres und Providencia in der Liste der Tauchziele. Insbesondere die Isla Gorgona weist eine unglaubliche Vielfalt an Flora und Fauna auf und macht sie daher insbesondere für Naturliebhaber zu einem wahren Paradies. Man kann dort u.a. Schildkröten, Affen und (15 verschiedene!) Schlangenarten, Delphine, Hammerhaie, Höcker- Pott- und Buckelwale sehen. Auf Grund der Unterwasserwelt ist die Insel ideal für Taucher, insbesondere in den Monaten Juni bis Oktober, wenn die Wale vor der Küste erscheinen und dort ihre Jungen zur Welt bringen. Ich selbst habe bei einem Tauchgang vor der Insel den Gesang der Buckwale gehört - ein Erlebnis das unvergesslich bleibt.

Erste Kontakte, die ich auf der ITB knüpfte, werden hoffentlich demnächst Möglichkeiten eröffnen, auch dieses schöne lateinamerikanische Land wieder in unsere Reiseplanung einzubeziehen.


Mit freundlichen Grüßen

Dieter Lehmann

Theotours-Reiseagentur
Nuthedamm 29
14480 Potsdam
Tel. 0331 294710
Fax. 0331 7048962
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um Dich einzuloggen



  Zum Seitenanfang

"Tauchen und Reisen mit 200bar.de" wird präsentiert vom Tauchsportservice Potsdam
- Ihr Partner für den Tauchsport in Berlin / Brandenburg -
| 28.11.2022 | Copyright © 1999 - 2022 200bar.de |
| Tauchunternehmen Aquaworker | Industriekletterer Ausbildung |
| Kontakt | Sitemap | Impressum & Rechtshinweise | Datenschutz | Links & Partner | Link setzen | Tauchen lernen |