www.200bar.deTauchsportservice Potsdam 
Kontakt
Tauchkurse
Tauchsportservice
Service fr Taucher
Terminplan
TecTauchen
Tauchen in Deutschland
Tauchspots weltweit
Biologie
Tauchmedizin
Tauchausrstung
Reisebro
Praxistipps
Adresse Tauchsportservice Potsdam
E-Mail Tauchsportservice Potsdam
Home | Startseite Sitemap | Inhaltsverzeichnis News | Nachrichten | Neuheiten Forum
Tauchen Sie ein!
200bar.de - Taucherforum

Unter Mitwirkung unseres Filmteams gedreht - "Die Gustloff" Anfang März als 2-Teiler im ZDF

geschrieben von matthes [200bar.de] 
Unter Mitwirkung unseres Filmteams gedreht - "Die Gustloff" Anfang März als 2-Teiler im ZDF
08.02.2008 13:09:35


Filmtipp:

- „Die Gustloff“ - ein ZDF 2-Teiler
- Ausstrahlung am 02. und 03.03.2008 20:15 Uhr
- unser Filteam war im Bereich Stunt, Technik und Absicherung beteiligt


Die „Wilhelm Gustloff“ ist ein Schiff aus der ehemaligen KDF-Baureihe zu Zeiten des Nationalsozialismus im Hitlerdeutschland. Entwickelt und gebaut zum Zwecke der „Kraft durch Freude“ wurde es mit dem sich anbahnenden Kriegsende zum Lazarett- und Flüchtlingsschiff umfunktioniert. Gemeinsam mit ihren Schwesterschiffen Goya und Steuben steht sie im Mittelpunkt der opferreichsten Schiffskatastrophe aller Zeiten.

In der deutschen Vergangenheitsbewältigung, vor allem ausgelöst durch Günter Grass Werk „Im Krebsgang“[2002], ist mit dieser Verfilmung nun auch der Untergang der Wilhelm Gustloff erstmalig öffentlichkeitswirksam thematisiert worden. Gemeinsam mit unseren Partnern Haberland Stunt Limited und Aquaworker KG haben wir die Verfilmung sowohl technisch als auch personell unterstützt und in Stralsund, Malta und Berlin einen erheblichen Beitrag zur realistischen Darstellung des Films hinsichtlich Wasser- und Unterwasserkamera bzw. Stunts beigetragen.

"Die Gustloff" - eine der teuersten Produktionen des deutschen Films, wurde unter Regie von Joseph Vilsmaier (Stalingrad) mit hochkarätigen Schauspielern, wie z.B. Kai Wiesinger und Heiner Lauterbach umgesetzt. Unser Filteam berichtet, dass "vor dem Hintergrund dieser Tragödie und ihrer zahlreichen Opfer die Dreharbeiten von einer unglaublichen Stimmung begleitet wurden. Diese zeigte sich bereits im Making Off des Films und wird sich nun im Spielfilm auf noch höherem Niveau der gesamten Öffentlichkeit offenbaren. Wir legen jedem ans Herz, sich das Ergebnis im ZDF anzuschauen und sich auf diesem die Folgen von kriegerischen Auseinandersetzungen Wege vor Augen zu führen.".

Text und Setfoto: Jörg Reißland
Filminfos im ZDF: http://www.gustloff.zdf.de/

Herzliche Grüße
Matthes



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 08.02.2008 14:23 von matthes [200bar.de].
Hi,
habe den ersten Teil (fast ganz) ausgelassen, weil ich überzeugt war "Titanic für Arme" zu sehen! Aber da hab ich wohl etwas hochgegriffen.
Den zweiten Teil hab ich mir dann ganz angetan und bin wie immer vom deutschen "Film" bestätigt worden! Schlimmer geht es nicht mehr!
Was nützt es zu sagen es währe eine der teuersten Fernsehproduktionen, wenn dann so ein dröges Filmchen dabei rauskommt??!! Die Geschichte hätte sicher mehr hergegeben!
Ich will hier mit Sicherheit keine Lanze für amerikanische Serien brechen! Aber die meisten erfolgreichen Serien (ich mach dass mal an den Einschaltquoten fest) werden pro Folge (45min) mit 2-4 Millionen Dollar, meistens sehr aufwendig, mit Liebe zum Detail produziert.
Hier wird dann versucht mit einem ähnlichen Etat geschichsträchtiger Stoff zu 4 Stunden Film zu verarbeiten! Aber wie immer blieb es bei dem Versuch.
Da ich ca. 15 Jahre selber für Film und Fersehen gearbeitet habe (Sorry - ich war jung und brauchte dass Geld!! hab heute einen vernünftigen Job!!)weiß ich schon ein wenig wovon ich spreche.
Dass die Dreharbeiten für die Beteiligten sehr anstrengend sind, steht nicht zwangsläufig im Verhältnis zum Ergebnis.Meine Kritik geht also keinesfalls an die "arbeitende" Crew sondern wie immer an die "kreativen" Köpfe, Produzenten und an das Ergebnis!
Die Zeit, wo aus Sch... Bonbons gemacht werden können ist halt vorbei! ARD und ZDF haben diesen Spruch inzwischen umgekehrt, aber die verbraten halt auch nur unser Geld!
mfg
ck
Re: Unter Mitwirkung unseres Filmteams gedreht - "Die Gustloff" Anfang März als 2-Teiler im ZDF
06.03.2008 10:39:24
Hallo Carsten,

über den Film kann man streiten: Auch ich meine, man hat hier wenig gewagt. Nach dem Motto "sowas geht immer" hat man auf die einfach gestrickte (und beim Durchschnittszuschauer bewährte??) Mischung aus fader Lovestory verquickt mit etwas Action und Historie zurück gegriffen. Der Film ließ auch mich recht unbeeindruckt.

Aber ich möchte eine Lanze für die Dokumentationen und die Gespräche mit den Zeitzeugen danach brechen. Welch unvorstellbares Leid wurde den Menschen aller beteiligten Nationen angetan! Ich war tief bewegt, fühlte wirkliches Mitleid mit den Schicksalen und bin heilfroh, dass meiner Familie heute so etwas erspart bleibt. Ich kann eigentlich nicht von mir behaupten, dass ich als Deutscher heute Verantwortung für diesen Krieg empfinde. Jedoch finde ich es wichtig, sich die Folgen eines Krieges, auch vor dem Hintergrund aktueller Weltpolitik, gelegentlich in Erinnerung zu rufen und darüber nachzudenken. Dies hat die Doku bei mir erreicht. Bleibt also nur nocht die Frage, ob die Dokumentationen auch ohne den Spielfilm und die damit verbundene Werbung die hohen Quoten erreicht hätten...

Herzliche Grüße
Matthes
........damit ist alles gesagt!
Mit der Doku gebe ich Dir völlig recht!
mfg
ck
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um Dich einzuloggen



  Zum Seitenanfang

"Tauchen und Reisen mit 200bar.de" wird präsentiert vom Tauchsportservice Potsdam
- Ihr Partner für den Tauchsport in Berlin / Brandenburg -
| 09.08.2022 | Copyright © 1999 - 2022 200bar.de |
| Tauchunternehmen Aquaworker | Industriekletterer Ausbildung |
| Kontakt | Sitemap | Impressum & Rechtshinweise | Datenschutz | Links & Partner | Link setzen | Tauchen lernen |