www.200bar.deTauchsportservice Potsdam 
Kontakt
Tauchkurse
Tauchsportservice
Service fr Taucher
Terminplan
TecTauchen
Tauchen in Deutschland
Tauchspots weltweit
Biologie
Tauchmedizin
Tauchausrstung
Reisebro
Praxistipps
Adresse Tauchsportservice Potsdam
E-Mail Tauchsportservice Potsdam
Home | Startseite Sitemap | Inhaltsverzeichnis News | Nachrichten | Neuheiten Forum
Tauchen Sie ein!
200bar.de - Taucherforum

Walbeobachtung in der Weser: GRD bittet um Unterstützung

geschrieben von matthes [200bar.de] 
Walbeobachtung in der Weser: GRD bittet um Unterstützung
27.03.2009 12:26:57
Die GRD bittet auch in diesem Jahr um Unterstürzung bei der Beobachtung von Schweinswalen in der Weser. Hier die Infos:



Liebe Delfinfreunde,

Die Gesellschaft zur Rettung der Delphine und die Naturschutzbehörde Landkreis Wesermarsch bitten dieses Jahr wieder um Meldungen von Schweinswalbeobachtungen. Die Jahre 2007 und 2008 haben bestätigt, dass die Weser nach langer Zeit wieder Lebensraum des Schweinswals ist. Pro Jahr sind über 30 Sichtungen gemeldet worden.

Nun soll genauer untersucht werden, wo sich diese Säugetiere bevorzugt aufhalten. Hierzu sammelt die Gesellschaft zur Rettung der Delphine alle Beobachtungen von Spaziergängern, Seglern, Freizeitkapitänen und Anglern. Wann wurden wo wie viele Exemplare gesehen? Was haben sie gemacht? Die Daten können am besten in einen Meldebogen eingetragen werden, der unter http://www.weserwale.de
heruntergeladen werden kann.

Gute Beobachtungschancen bestehen von Ende März bis Ende Mai besonders im Bereich der Wesermündung. Manche der kleinen Meeressäuger mit stumpfer Schnauze und dreieckiger Rückenfinne schwimmen aber auch bis nach Bremen.
Ebenso sind entlang der gesamten niedersächsischen und niederländischen Küste sowie in den Flüssen Ems und Elbe in den letzten Jahren zunehmend Schweinswale gesehen worden. Es wird vermutet, dass die Kleinen Tümmler Fischschwärmen folgen, die zum Ablaichen aus der Nordsee in die großen Flüsse schwimmen.

Jede Sichtungsmeldung ist wertvoll und hilft, den Lebensraum der Schweinswale näher bestimmen und so gezielter zu ihrem Schutz beitragen zu können.

Vorsorglich werden Motorbootfahrer gebeten, auf Schweinswale zu achten und auf hohe Geschwindigkeiten in Uferbereichen zu verzichten, da die Gefahr eines Zusammenstoßes mit den kleinen Walen besteht und diese durch die verursachten hohen Wellen stranden können. Wiederholt fanden Spaziergänger trocken liegende Tiere, einige konnten gerettet und rechtzeitig wieder ins Wasser zurückgebracht werden.

Manchmal kann man die scheuen Meeressäuger, die zum Atmen nur kurz auftauchen, durch ihren scharfen, schnaubenden Blas entdecken, der gut zu hören ist. Dann tauchen sie mit einer langsamen, nach vorne rollenden Bewegung wieder unter.

Link zum downwload des Sichtungsbogens:
http://www.delphinschutz.org/dokus/sw-sichtungsbogen.pdf
+++
Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V.
Kornwegerstr. 37 - 81375 München - Germany
Tel.: 089-74 16 04 10 - Fax: 089-74 16 04 11
Bürozeiten: Mo-Fr 9:00 - 13:00
info@delphinschutz.org
www.delphinschutz.org


Herzliche Grüße
Matthes
Re: Walbeobachtung in der Weser: GRD bittet um Unterstützung
17.04.2009 18:28:14
Die Weser-Wale sind wieder zurück!

Vor einigen Tagen erhielten wir die ersten Meldungen über Schweinswalsichtungen in der Weser sowie in der Elbe. Alle, die sich im Gebiet Bremen und Bremerhaven aufhalten, bitten wir jetzt ganz besonders darum, die "Augen offen zu halten" und uns ihre Beobachtungen zuzusenden. Bitte machen Sie auch Freunde und Bekannte im Raum Bremen/Bremerhaven auf die Weser-Wale aufmerksam.

GRD und Naturschutzbehörde Landkreis Wesermarsch wollen genauer untersuchen, wo sich die Weser-Wale bevorzugt aufhalten. Hierzu sammeln wir Beobachtungen von Spaziergängern, Seglern, Freizeitkapitänen und Anglern. Wann wurden wo wie viele Exemplare gesehen? Was haben sie gemacht? Die Daten können am besten in einen Meldebogen eingetragen werden, der unter http://www.weserwale.de
heruntergeladen werden kann.

Jede Sichtungsmeldung ist wertvoll und hilft, den Lebensraum der Schweinswale näher bestimmen und so gezielter zu ihrem Schutz beitragen zu können.

Vorsorglich bitten wir alle Motorbootfahrer, auf Schweinswale zu achten und auf hohe Geschwindigkeiten in Uferbereichen zu verzichten, da die Gefahr eines Zusammenstoßes mit den kleinen Walen besteht und diese durch die verursachten hohen Wellen stranden können.

Direkter Link zum downwload des Sichtungsbogens:
http://www.delphinschutz.org/dokus/sw-sichtungsbogen.pdf
+++

Unsere Erfolge für die Delfine können wir nur durch Ihr Engagement und Ihre Hilfe erreichen!

Mit vielen Grüßen
Ihr GRD-Team

Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V.
Kornwegerstr. 37 - 81375 München - Germany
Tel.: 089-74 16 04 10 - Fax: 089-74 16 04 11
Bürozeiten: Mo-Fr 9:00 - 13:00
info@delphinschutz.org
www.delphinschutz.org
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um Dich einzuloggen



  Zum Seitenanfang

"Tauchen und Reisen mit 200bar.de" wird präsentiert vom Tauchsportservice Potsdam
- Ihr Partner für den Tauchsport in Berlin / Brandenburg -
| 18.07.2018 | Copyright © 1999 - 2018 200bar.de |
| Tauchunternehmen Aquaworker | Industriekletterer Ausbildung |
| Kontakt | Sitemap | Impressum & Rechtshinweise | Datenschutz | Links & Partner | Link setzen | Tauchen lernen |