www.200bar.deTauchsportservice Potsdam 
Kontakt
Tauchkurse
Tauchsportservice
Service für Taucher
Terminplan
TecTauchen
Tauchen in Deutschland
Tauchspots weltweit
Biologie
Tauchmedizin
Tauchausrüstung
Reisebüro
Praxistipps
Adresse Tauchsportservice Potsdam
E-Mail Tauchsportservice Potsdam
Home | Startseite Sitemap | Inhaltsverzeichnis News | Nachrichten | Neuheiten Zum Forum
Tauchen Sie ein!

Mischgastauchen in der Danziger Bucht:
In 70m am Wrack der "Franken"

Text: © B. Reißland / Tauchsportservice Potsdam
Fotos: © Detlef Rettig

Schon oft hat uns die Vielzahl guterhaltener Wracks in der Ostsee, insbesondere die vor der polnischen Küste, magisch angezogen. Dabei geht es uns um die Herausforderung tiefliegende, teils unbekannte Schiffe zu betauchen und die Umstände ihres Scheiterns zu recherchieren.

Seit Anfang der 90er Jahre sind Mischgastauchgänge an tiefliegenden Ostseewracks nur von einzelnen Tauchern unserer Firma erfolgreich absolviert worden. Auf diesem Wege sind 1994 die Wracks des bekannten KdF Schiffes MS "Wilhelm Gustloff" in 46m über Grund, ein Tanker (51m ü.G., ca. 1/2 sm NNO der Gustloff - Position) und eine Vielzahl weiterer zum Teil erstklassig erhaltener Wracks in Tiefen bis 80m erfolgreich betaucht worden.

Mit der Gründung unserer Interessengemeinschaft Mischgastauchen (IGM), haben sich gestandene TRIMIX-Taucher und hochmotivierte Einsteiger im Mischgastauchen zu einem harmonischen Team zusammengefunden. Eine kontinuierliche theoretische Ausbildung, regelmäßiges Training und angenäherte Gerätekonfigurationen, ermöglicht es heute uns Herausforderungen zu stellen, die eine kleine Gruppe allein nicht erfüllen könnte. Viele haben auf diesem Weg erkannt, dass der finanzielle Aufwand erheblich ist. Aber mit Einschränkungen am Equipment sind TRIMIX-Tauchgänge mit explizit langen Dekompressionszeiten nicht zu machen. Die Freude an der Komplexität der Vorbereitung und der Durchführung von Mischgastauchgängen sowie die damit verbundenen einmaligen Erlebnisse, hat jeden in unserem Team erfasst.

Unser Ziel am ersten Oktober-Wochenende 2003 war es, zum zweiten Mal in diesem Jahr das in 70m Tiefe vor Danzig liegende Wrack des Trossschiffes "FRANKEN" zu betauchen. Dieses Schiff wurde am 8.4.45 Mittschiffs durch eine Fliegerbombe getroffen und sank in zwei Teile gebrochen um 11.40 Uhr Ortszeit. GPS - Position und Side-Scan Sonarbild lagen uns seit 3 Jahren vor. Da die vordere Schiffshälfte dieses Wrack auf ebenem Kiel aufrecht auf Grund liegt war zu vermuten, dass die Aufbauten weitestgehend unversehrt erhalten sind.

Das Wetter meinte es gut mit uns. Wir hatten an allen Tagen bestes Tauchwetter - ablandiger Wind und maximal See 3. An zwei aufeinanderfolgenden Tagen konnten wir sehr schöne Tauchgänge mit 25 min Grundzeit in der auch zu dieser Jahreszeit 3°C kalten Ostsee durchführen. Unsere Erwartungen über den guten Zustand der Brücke und des Vorschiffes der "Franken" hatten sich voll bestätigt. Viele Netze, freiliegende Tampen und Angelsehne machten jedoch für alle Akteure ein sehr vorsichtiges Agieren notwendig. Die absolute Dunkelheit der Szene war nur durch umfangreiche Lampentechnik aufzuhellen. Groß war die Gefahr, mit der umfangreichen Ausrüstung irgendwo hängen zu bleiben. Außerhalb des Wracks lag die Sichtweite bei 4-6m, teilweise aber deutlich darunter. Dagegen sind innerhalb des Wracks bessere Sichtverhältnisse zu verzeichnen gewesen. Bei der nachfolgenden einstündigen Dekompression wurde für einige die aufkommende Langeweile durch einen großen Schwarm vorbeischwimmender Heringe aufgelockert.

Mit langfristigem Training haben sich die Mitglieder unseres Teams auf diese Herausforderung vorbereitet. Auch das gesamte Atemgasmanagement ist bei mehrfachen Tauchgängen in größeren Tiefen eine zusätzliche logistische Herausforderung. Insgesamt haben alle sichere Mischgastauchgänge absolviert. Für die mentale Stärke unserer "jüngeren" Mischgastaucher ist der erfolgreiche Abschluss eines derartigen Tauchganges unter den geschilderten schweren Bedingungen ein Erfahrungsgewinn, der Sicherheit für zukünftige Unternehmungen geben wird. So ein Projekt erfolgreich vorzubereiten und durchzuführen, konnte nur im Rahmen einer eingespielten Gemeinschaft ermöglicht werden. Gleichzeitig hilft die Gruppe auch Wissen und Erfahrungen direkt weiterzugeben, um uns zukünftig auf ähnliche Tauchziele vorzubereiten.

Es ist deutlich aufwendiger tiefliegende Wracks sicher zu betauchen. Doch wird man immer wieder durch die Vollständigkeit der Objekte entschädigt. Leicht zu betauchende Wracks in geringeren Tiefen sind meist rigoros ausgeplündert und nur ein Schatten ihrer früheren Pracht. Das Wrack der "Franken" werden wir im kommenden Jahr erneut in Augenschein nehmen. Ein weiteres interessantes Ziel ist das Achterschiff!


Du hast selbst Interesse am Mischgastauchen?

Mehrfach im Jahr finden kostenlose Infoabende für interessierte Neueinsteiger in unserem Geschäft statt. Hier informieren wir über die technischen und persönlichen Voraussetzungen, um solche Tauchgänge sicher durchzuführen. Wenn Du bereits ausgebildeter Trimixtaucher bist und Anschluss an eine aktive Tauchergruppe suchst, bist Du ebenso willkommen. Die IGM trifft sich regelmäßig zur theoretischen Weiterbildung und zum praktischen Training. Wenn die Voraussetzungen stimmen, bist Du ja vielleicht auf einer der nächsten Polen - Touren schon mit dabei.

In voller Montur - Abstieg an der "Franken"

Die Rückkehr der Jediritter - ohne gute Lampe geht hier gar nichts

Netze, Tampen, Angelsehne - Vorsicht ist geboten

Trimixtaucher mit KTG...

...und ein anderer mit offenem System

Treffpunkt Dekoleine

Hundehütte? - am Wrack der Abille

Ein Fan


zurück zur Übersicht
Ihre Fragen beantworten wir gern per E-Mail oder in unserem Forum

  Zum Seitenanfang

"Tauchen und Reisen mit 200bar.de" wird präsentiert vom Tauchsportservice Potsdam
- Ihr Partner für den Tauchsport in Berlin / Brandenburg -
| 30.03.2017 | Copyright © 1999 - 2017 200bar.de |
| Tauchunternehmen Aquaworker | Industriekletterer Ausbildung |
| Kontakt | Sitemap | Impressum & Rechtshinweise | Datenschutz | Links & Partner | Link setzen | Tauchen lernen |