www.200bar.de Tauchsportservice Potsdam  
Kontakt
Tauchschule
Tauchsportservice Potsdam
Service für Taucher
Terminplan
TecDiving
Tauchen in Deutschland
Tauchspots weltweit
Biologie
Tauchmedizin
Tauchausrüstung
Reisebüro
Tauchpraxis
Adresse
E-Mail
200bar.de Fashionshop
Home | Startseite Sitemap | Inhaltsverzeichnis News | Nachrichten | Neuheiten Zum Forum
Tauchen Deutschland
Tauchen in Deutschland mit 200bar.de -
Löbejün I
Tauchen in Deutschland200bar.de-Projekt "Tauchen in Deutschland!" - Mach mit!
Hallo, Du bist nicht eingeloggt!   Einloggen Einloggen   Registrieren Registrieren (Neuer User)
 
Übersicht > Sachsen - Anhalt > Tauchplatz: Löbejün I
Löbejün I
06193 Löbejün / Halle  (Sachsen - Anhalt)
 
Sichtweite:ca. 6.0m - 10.0m am 20.08.16 aktualisieren
(gemeldet von zym0)
Anmerkung:ohne weitere Anmerkungen gemeldet
Eisinfo:eisfrei

Typ / Tiefe:

Steinbruchsee (max. 18m)
Userwertung:Userwertung (3-4 Sterne bei 21 Bewertungen)(?)
eigene Bewertung abgeben
Füllstation:Tauchbasis / Füllstation vorhanden
Anmeldung:Anmeldung ist gewünscht bzw. erforderlich
beachte ggf. auch das jeweilige Landeswasserrecht
Navi-Ziel:K2121 Löbejün (von Autobahn kommend erster Feldweg rechts)
GPS-Daten:Bisher 2 Positionen bekannt Karte anzeigen
Kein Tauchpartner? Nutze die Tauchpartner-Suche im Forum Buddy-Suche im Forum

T-Shirts, Caps & Sweater:
T-Shirts für Taucher 200bar.de Fanshop
 
Mitmachen! Gern betreuen wir vom Tauchsportservice diese Datenbank für Euch! Das Projekt lebt jedoch von Eurer Mitarbeit, Infos dazu hier
BeschreibungUser-Tipps(8)FotosKarteUmgebungStatistikUpdate!
Tauchplatzbeschreibung:

Die Steinbrüche von Löbejün gehören sicher mit zu den beliebtesten Tauchspots in Deutschlands Osten. Die 3 Steinbruchkessel, welche durch Regen und Grundwasser ihren Wasserstand halten, liegen sehr nahe beeinander, alle drei Spots sind betauchbar. Fische gibt es dort nicht allzu viele, meist trifft man Barsche. Bekannt sind die Steinbrüche jedoch für das reichliche Krebsvorkommen. Eine weitere Besonderheit ist die Tatsache, dass uns im Herbst der letzten Jahre regelmäßig vom Auftreten von Süßwassermedusen Craspedacusta sowerbyi berichtet wurde. Der mit etlichen kleinen Tentakeln besetzte Schirm dieser Meduse, welche übrigens die einzige in Mitteleuropa vorkommende Süßwasserqualle ist, erreicht einen Durchmesser von etwa 0,6 bis 22mm. Insgesamt locken die Steinbrüche von Löbejün jedoch weniger wegen ihrer Tier- und Pflanzenwelt. Vielmehr erliegt man hier schnell dem besonderen Reiz des Steinbruchtauchens: Umrandet von steilen Felswänden kann man bei meist überdurchschnittlich guten Sichtweiten alte Pumpenhäuschen, Loren, Schienen u.s.w. entdecken. Frühes Aufstehen lohnt sich: Je weniger Taucher vor einem dort waren, desto besser ist natürlich die Sicht.

Nach dem jahrelangem Hin und Her mit Tauchverboten, gefolgt von einer stillschweigenden Duldung durch die Eigentümer gibt es seit Anfang 2007 nun eine Tauchbasis an den Steinbrüchen von Löbejün. Ja, man muss nun auch in Löbejün eine Tauchgebühr bezahlen. Jedoch sollte das leidige Müllproblem, welches eine Mitursache für den ganzen Ärger und das Tauchverbot war, vom Tisch sein. Wenn man die alten Zustände in Löbejün kennt und die Steinbrüche jetzt erneut besucht erkennt man sofort, was Klaus Diersch vor Ort bereits geleistet hat. Neben der Tatsache, dass der ganze Müll und Dreck endlich weg ist, gibt es nun auch Toiletten und eine Füllstation vor Ort.

Da die einzelnen Steinbruchkessel keinen richtigen Namen haben, haben wir sie einfach Löbejün I, II und III genannt.

Löbejün I: Der erste Steinbruch liegt direkt an der Tauchbasis. Dieser ist der größte Kessel und mit ca. 18 Metern auch der tiefste der 3 Steinbrüche. Der Einstieg ist hier recht bequem möglich, der bereit stehende Anrödelstisch ist auch sehr hilfreich.

Löbejün II: Der Zweite, also der mittlere der drei Steinbrüche, ist etwa 10m tief und von steilen Felswänden umgeben. Der Ab- und Aufstieg mit Tauchausrüstung ist hier vergleichsweise mühsam. Der neue Pächter hat den Weg bereits begehbar gemacht, es soll hier auch noch eine Treppe installiert werden.

Löbejün III: Im dritten Steinbruchkessel (von der Basis aus gesehen) erreicht man ca. 12m Maximaltiefe. Man kann auch mit dem Auto ranfahren, nach Anmeldung auf der Basis wird einem die Schranke geöffnet. Pächter Klaus Diersch und seine fleißigen Mitarbeiter haben hier bereits eine schöne neue Treppenanlage zum Steinbruch fertiggestellt. Jetzt kann der Zugang zum Tauchgewässer auch bei schlechten Wetter erfolgen ohne dass man Gefahr läuft, mit seinem Tauchgerödel den Hang herunter zu rutschen. Für eine gemütliche Umrundung in mittlerer Tiefe muss man etwa 30-40 Minuten einplanen, man stößt dabei auf etliche Überbleibsel (loren, Rohre etc.) aus der Abbauzeit. Gleich links vom Einstieg befindet sich auch ein betauchbares Pumpenhäuschen. Neben Barschen, Krebsen und Hechten kann man in diesem Kessel sogar einem stattlichen Wels begegnen.

Anfahrt: z.B. über die A14 (Halle - Magdeburg) Abfahrt Löbejün. Nach etwa 500m in Richtung Löbejün, noch vor den Bahnschienen, rechts in einen Feldweg abbiegen.

Tauchbasis Taucherkessel Löbejün
Inh. Klaus Diersch
Tel.: 0175-7528784

Tauchgebühr: 7,- EUR
Füllpreis: 0,50 EUR pro Liter
Nitrox möglich, Scooter- und Rebreather-Verleih
Zelten bzw. Stellplatz für Wohnmobil nach Absprche möglich

Öffnungszeiten:
Mo-So 9 bis 18 Uhr
Außerhalb der üblichen Saison wird eine vorherige telefonische Anmeldung empfohlen.


Relevante Links (Linktauschpartner):
  • bisher keine Links vorhanden

Linktausch-Info: Örtliche Tauchbasen, Vereine, Unterkünfte oder auch private Webseiten mit besonders interessanten Zusatzinfos können an dieser Stelle verlinkt werden. Dies geschieht kostenfrei in Form eines "Linktausches", weitere Infos dazu hier



Tauchplatzbeschreibung nicht O.K.?
Aktualisierungen und weitere Informationen für die Tauchplatzbeschreibung kannst Du uns hier mitteilen

Du hast weitere Tipps oder Kommentare?
Deinen persönlichen Eindrücke, sowie weitere hilfreiche Tipps und Kommentare sind hier willkommen

Für diesen Tauchspot sind bisher 25 Fotos verfügbar und hier verkleinert dargestellt:

Fotos ansehen
sende uns Deine Fotos




200bar.de - Tauchen in Deutschland!
ein Service von 200bar.de


Dieses Sichtweiten-Fenster kann auch auf Deine Homepage!
Sichtweiten-Fenster so geht's!



 
Hilfe, Hinweise, FAQHilfe, Hinweise, FAQ
Sichtweite meldenSichtweite melden
Tauchspot meldenÄnderungen melden
Tauchspot kommentierenUser-Bericht schreiben

Tauchspots der UmgebungSpots der Umgebung
Sichtweitenmelder werdenSichtweitenmelder werden

sofern nicht anders gekennzeichnet Copyright © by 200bar.de
Alle Infos nach bestem Wissen, jedoch ohne Gewähr.


Banner 200bar.deSehr gern betreuen wir vom Tauchsportservice Potsdam diese Datenbank als Serviceleistung für Euch. Dieses Projekt lebt jedoch auch von Eurer Mitarbeit! Also: Macht Werbung für unser Projekt, setzt einen Link auf Eure Homepage, tragt aktuelle Sichtweiten ein, helft uns bei der Beschreibung der Tauchplätze und schickt uns Fotos von Gewässern, wo wir noch keine haben. Je mehr Sportfreunde mitmachen, desto besser und aktueller können die Infos sein. Wir wünschen schöne Tauchgänge!

Feedback und Anregungen:Linkbitte ins Forum
Alle  Infos zum Mitmachen:LinkHilfe, Hinweise, FAQ


Das 200bar.de-Projekt "Tauchen in Deutschland" wird präsentiert vom Tauchsportservice Potsdam -
Ihrem Partner in Sachen Tauchen für Berlin und Brandenburg


Neu hier? Hilfe, Benutzerhinweise und FAQ
Zusatzinfos, Aktualisierungen kannst Du uns hier mitteilen
Fragen, Verbesserungsvorschläge etc. gern im Forum

  Zum Seitenanfang

"Tauchen und Reisen mit 200bar.de" wird präsentiert vom Tauchsportservice Potsdam
- Ihr Partner für den Tauchsport in Berlin / Brandenburg -
| 03.12.2016 | Copyright © 1999 - 2016 200bar.de |
| Tauchunternehmen Aquaworker | Industriekletterer Ausbildung |
| Kontakt | Sitemap | Impressum & Rechtshinweise | Datenschutz | Links & Partner | Link setzen | Tauchen lernen |