www.200bar.de Tauchsportservice Potsdam  
Kontakt
Tauchschule
Tauchsportservice Potsdam
Service für Taucher
Terminplan
TecDiving
Tauchen in Deutschland
Tauchspots weltweit
Biologie
Tauchmedizin
Tauchausrüstung
Reisebüro
Tauchpraxis
Adresse
E-Mail
200bar.de Fashionshop
Home | Startseite Sitemap | Inhaltsverzeichnis News | Nachrichten | Neuheiten Zum Forum
Tauchen Deutschland
Tauchen in Deutschland mit 200bar.de -
Schmaler Luzin
Tauchen in Deutschland200bar.de-Projekt "Tauchen in Deutschland!" - Mach mit!
Hallo, Du bist nicht eingeloggt!   Einloggen Einloggen   Registrieren Registrieren (Neuer User)
 
Übersicht > Mecklenburg - Vorpommern > Tauchplatz: Schmaler Luzin
Schmaler Luzin
17258 Carwitz / Feldberg  (Mecklenburg - Vorpommern)
 
Sichtweite:ca. 2.0m - 3.0m am 20.08.17 aktualisieren
(gemeldet von tim_200bar.de)
Anmerkung:bis 5 m Tiefe 20 Grad, in 10 Tiefe 12 Grad und Sicht mehr als 5m
Eisinfo:eisfrei

Typ / Tiefe:

natürlicher See (max. 34m)
Userwertung:Userwertung (4 Sterne bei 9 Bewertungen)(?)
eigene Bewertung abgeben
Füllstation:Tauchbasis / Füllstation vorhanden
Anmeldung:Anmeldung ist gewünscht bzw. erforderlich
beachte ggf. auch das jeweilige Landeswasserrecht
Navi-Ziel:Navigationsziel bisher nicht verfügbar. melden
GPS-Daten:Bisher 4 Positionen bekannt Karte anzeigen
Kein Tauchpartner? Nutze die Tauchpartner-Suche im Forum Buddy-Suche im Forum

T-Shirts, Caps & Sweater:
T-Shirts für Taucher 200bar.de Fanshop
 
Mitmachen! Gern betreuen wir vom Tauchsportservice diese Datenbank für Euch! Das Projekt lebt jedoch von Eurer Mitarbeit, Infos dazu hier
BeschreibungUser-Tipps(5)FotosKarteUmgebungStatistikUpdate!
Tauchplatzbeschreibung:

Bei Feldberg, in der Nähe von Neustrelitz (B96), liegt der Schmale Luzin im ca. 1200m2 großen und stark eiszeitlich geprägten "Naturpark Feldberger Seenlandschaft". Wie der Name des Gewässers schon vermuten läßt, handelt es sich um einen eher schmalen Rinnensee, welcher seine Entstehung der letzten Eiszeit verdankt. Der Schmale Luzin ist ca. 6 km lang und 75m bis 300m breit, mit recht steil ansteigenden Ufern. Dementsprechend beschwerlich sind auch die Wege zu den Einstiegsstellen. Die steilen Ufer setzen sich auch unter Wasser fort - man kann Tauchtiefen von über 30m erreichen. Dies macht aber kaum Sinn, denn am interessantesten ist es wie immer im flacheren Bereich. Man findet unterschiedlich große Findlinge, Bäume liegen im Wasser und bis ca. 4m ist der Bewuchs auf dem etwas festeren Untergrund auch sehr schön. Hier wirst Du dann auch reichlich Muscheln und Fische finden. Eine wirkliche Besonderheit kann man am Einstieg "Fähre / Luzinhalle" sehen: Die dort im Wasser liegenden Bäume sind sogar mit Süßwasserschwämmen besetzt.

Tauchregeln für den "Naturpark Feldberger Seenlandschaft"

Da es sich um ein Naturschutzgebiet handelt, ist das Tauchen hier einigen Regeln unterworfen. Bis vor kurzem war sogar eine Ausnahmegenehmigung durch das StAUN (Amt für Umwelt und Naturschutz) erforderlich, welche von den Tauchbasen ausgestellt wurde und im Auto hinterlegt werden musste. Das war recht umständlich, musste man doch vorher zur Basis, das Brevet hinterlegen und nach dem Tauchgang dann nochmal hin. Auch wenn diese schriftliche Genehmigung heute nicht mehr notwendig ist bedeutet dies nicht, dass jeder Tauchen kann, wie und wo man gerade möchte. Neben den üblichen Verhaltensregeln bzgl. Schutz der Über- und Unterwasserwelt gibt es weitere Reglementierungen für die einzelnen Gewässer. So besteht z.B. für den Krüselinsee absolutes Tauchverbot, für andere Gewässer, wie z.B. den Schmalen Luzin, sind feste Einstiegsstellen für Taucher festgelegt, teilweise besteht ein Verbot für Nachttauchgänge und Tauchausbildung, um nur einige der Regeln zu nennen. Für Sportfreunde, welche die Regeln des Naturparks bereits gut kennen, ist es mit dieser neuen Regelung unkomplizierter geworden. Ortsunkundige Besucher müssen sich jedoch unbedingt vor dem Tauchgang bei einer der örtlichen Tauchbasen melden, um sich über die aktuellen Regelungen informieren. Wir wurden gebeten, folgendes deutlich zu machen: Wer sich darüber hinwegsetzt und dann aus Unwissenheit z.B. an nicht genehmigten Einstiegsstellen von einem Ranger erwischt wird, muss dann aber auch nicht über die Konsequenzen jammern. Nach netten Gesprächen mit dem zuständigen Amt und den örtlichen Tauchbasen können wir folgenden Eindruck wiedergeben: Man wünscht sich lediglich, dass im Naturpark alles in "geordneten Bahnen" verläuft. Man ist ehrlich bemüht, die berechtigten Interessen von Tauchern und anderen Erholungssuchenden, Naturschutz und auch Anwohnern unter einen Hut zu bringen. Informiert Euch also bitte über die aktuell gültigen Regelungen auf einer der Tauchbasen und verhaltet Euch entsprechend. Wir freuen uns jedenfalls, dass diese unkomplizierte und gebührenfreie Regelung gefunden wurde und hoffen (mit Blick auf die Rechtslage bzgl. Tauchsport in anderen Bundesländern), dass die Taucher durch Ihr Verhalten weitere Einschränkungen vermeiden helfen.

Einstieg "Badestelle Carvitz"

Die einfachere der beiden Einstiegsstellen ist sicherlich die Badestelle in Carwitz. Hier muss man nur vom Parkplatz ein Stück die Straße lang und dann eine kleine Böschung (Badestelle) hinunter. Unter Wasser findet man an dieser Stelle einen schönen Bewuchs und reichlich Fisch. Tipp: An sonnigen Tagen im Flachwasser vor (nicht reintauchen!) den Schilfgürtel legen, ruhig verhalten und einfach nur schauen. Tolle Lichtspiele, viel Jungfisch und lauernde Hechte lassen einen hier schnell die Zeit vergessen...

Anfahrt: Von Feldberg aus in Richtung Carwitz fahren. Kurz hinter dem Ortseingang kommst Du an einen ganz kleinen Kreisverkehr, von wo aus Du links die Wiese runter schon die Badestelle siehst und rechts einige Parkmöglichkeiten. Ein weiterer markanter Punkt ist hier die alte Mühle.

Einstieg "Fähre / Luzinhalle"

Hast Du Dich aber für den Einstieg an der Fähre Luzinhalle entschieden, dann erwartet Dich der recht trockene Humor eines Hinweisschildes: Völlig mitleidslos weist es auf die 105 Naturstein - Stufen hin, die Du vor und nach Deinem Tauchgang in kompletter Ausrüstung bezwingen sollst. Aber keine Angst, ganz so schlimm ist es denn doch nicht. Wir haben mehrfach gezählt - es sind nur 104 :-). Wer Treppen nicht mag, der kann den Parkplatz bis zum Ende durchfahren und den Weg des Fährmannes beschreiten. Dieser ist länger und macht auch Mühe, jedoch hat hier man keine Stufen. Die ganze Plackerei loht sich jedoch. Unten angekommen kommt man an einem kleinen problemlos Steg ins Wasser und muss sich jetzt nur noch für eine Richtung entscheiden. Taucht man vom Einstieg rechts weg und bleibt im 3-6m Bereich so sieht man Findlinge und duzende ins Wasser gefallene Bäume - es macht wirklich Spaß dort lang zu tauchen. Da dieser Bereich meist im Schatten liegt und nur wenig Sonne abbekommt, gibt es hier jedoch kaum Pflanzen und auch nur wenig Fisch. Aber an den Bäumen haben etliche Süßwasserschwämme (siehe Fotos) Fuß gefaßt, die man ja auch nur selten zu sehen bekommt. Entscheidest Du Dich am Einstieg für die linke Richtung, so erwartet Dich ein ganz anderes Bild: Dieser Bereich ist artenreich bewachsen und man sieht hier auch deutlich mehr Fische. Sogar ein kleines Wrack, liegt hier im Flachwasserbereich auf dem Grund. Tipp: Wer seinen Luftvorrat nicht sinnlos in den dunklen Tiefen des Sees verbläst, der kann sich auch problemlos beide Seiten des Einstiegs bei einem Tauchgang anschauen.

Anfahrt: Vom Kreisverkehr in Feldberg in Richtung Luzinklinik abfahren. An der Klinik vorbei, links halten und dann auf dem unbefestigten Luzinweg zur Luzinhalle fahren. Am Ende dieses Weges findest Du ausreichend Parkmöglichkeiten und den schon beschriebenen "Abstieg".


Tauchbasen:

Tauchbasis "Luzindiver"
Andre Lattek
direkt auf dem Campingplatz am Dreetzsee
Mobil: 0170 - 8655031
Tel: 039889 - 550035
Luft: 0,40 EUR pro Liter Flaschenvolumen
täglich von 9.00 bis 17.00 Uhr und nach Absprache


Tauchbasis "Tauros"
Alexandra und Knuth
rückwärtig im Gebäude des Hotels "Haus Thomsdorf" in Thomsdorf am Carwitzer See
Thomsdorf 17a
17268 Boitzenburger Land
Tel: 039 889 - 726
Mobil: 0175 - 7168058
Juni - August: täglich 9.00 - 18.00 Uhr
Vor- und Nachsaison: an den Wochenenden, an Feiertagen sowie nach tel. Absprache
Basisgebühr: 20,- EUR pro Tag (bzw. 10,- EUR pro Tauchgang) inkl. aller Füllungen und Basisservice
Füllservice: 0,50 EUR pro Liter Flaschenvolumen (ohne Basisservice)


"Tauchcenter Feldberg"
Tanja Heinrich
im Gebäuse des Hotel-Restaurants "Deutsches Haus" in Feldberg am Haussee
Strelitzer Str. 18
17258 Feldberg
Telefon: 039831 - 22339
Mobil: 0176 - 66602393


Relevante Links (Linktauschpartner):
  • bisher keine Links vorhanden

Linktausch-Info: Örtliche Tauchbasen, Vereine, Unterkünfte oder auch private Webseiten mit besonders interessanten Zusatzinfos können an dieser Stelle verlinkt werden. Dies geschieht kostenfrei in Form eines "Linktausches", weitere Infos dazu hier



Tauchplatzbeschreibung nicht O.K.?
Aktualisierungen und weitere Informationen für die Tauchplatzbeschreibung kannst Du uns hier mitteilen

Du hast weitere Tipps oder Kommentare?
Deinen persönlichen Eindrücke, sowie weitere hilfreiche Tipps und Kommentare sind hier willkommen

Für diesen Tauchspot sind bisher 13 Fotos verfügbar und hier verkleinert dargestellt:

Fotos ansehen
sende uns Deine Fotos




200bar.de - Tauchen in Deutschland!
ein Service von 200bar.de


Dieses Sichtweiten-Fenster kann auch auf Deine Homepage!
Sichtweiten-Fenster so geht's!



 
Hilfe, Hinweise, FAQHilfe, Hinweise, FAQ
Sichtweite meldenSichtweite melden
Tauchspot meldenÄnderungen melden
Tauchspot kommentierenUser-Bericht schreiben

Tauchspots der UmgebungSpots der Umgebung
Sichtweitenmelder werdenSichtweitenmelder werden

sofern nicht anders gekennzeichnet Copyright © by 200bar.de
Alle Infos nach bestem Wissen, jedoch ohne Gewähr.


Banner 200bar.deSehr gern betreuen wir vom Tauchsportservice Potsdam diese Datenbank als Serviceleistung für Euch. Dieses Projekt lebt jedoch auch von Eurer Mitarbeit! Also: Macht Werbung für unser Projekt, setzt einen Link auf Eure Homepage, tragt aktuelle Sichtweiten ein, helft uns bei der Beschreibung der Tauchplätze und schickt uns Fotos von Gewässern, wo wir noch keine haben. Je mehr Sportfreunde mitmachen, desto besser und aktueller können die Infos sein. Wir wünschen schöne Tauchgänge!

Feedback und Anregungen:Linkbitte ins Forum
Alle  Infos zum Mitmachen:LinkHilfe, Hinweise, FAQ


Das 200bar.de-Projekt "Tauchen in Deutschland" wird präsentiert vom Tauchsportservice Potsdam -
Ihrem Partner in Sachen Tauchen für Berlin und Brandenburg


Neu hier? Hilfe, Benutzerhinweise und FAQ
Zusatzinfos, Aktualisierungen kannst Du uns hier mitteilen
Fragen, Verbesserungsvorschläge etc. gern im Forum

  Zum Seitenanfang

"Tauchen und Reisen mit 200bar.de" wird präsentiert vom Tauchsportservice Potsdam
- Ihr Partner für den Tauchsport in Berlin / Brandenburg -
| 20.06.2018 | Copyright © 1999 - 2018 200bar.de |
| Tauchunternehmen Aquaworker | Industriekletterer Ausbildung |
| Kontakt | Sitemap | Impressum & Rechtshinweise | Datenschutz | Links & Partner | Link setzen | Tauchen lernen |