www.200bar.deTauchsportservice Potsdam 
Kontakt
Tauchkurse
Tauchsportservice
Service für Taucher
Terminplan
TecTauchen
Tauchen in Deutschland
Tauchspots weltweit
Biologie
Tauchmedizin
Tauchausrüstung
Reisebüro
Praxistipps
Adresse Tauchsportservice Potsdam
E-Mail Tauchsportservice Potsdam
Home | Startseite Sitemap | Inhaltsverzeichnis News | Nachrichten | Neuheiten Forum
Tauchen Sie ein!
200bar.de - Taucherforum

weiche Kontaktlinsen

geschrieben von Heike 
weiche Kontaktlinsen
02.01.2006 15:13:30
Hallo,
ich habe gerade zusammen mit meiner Familie den Grundtauchschein gemacht. Meine Tochter ist stark Fehlsichtig ( - 5 Diopthrien) und möchte mit weichen Kontaktlinsen tauchen gehen. Kann mir jemand etwas dazu sagen und hat erfahrung damit?

Vielen Dank
Heike

Hallo Heike,

sofern mir bekannt (zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie bitte Ihren Augenarzt oder Optiker ;-)) können die weichen Kontaktlinsen zum Tauchen genutzt werden, sofern sie hoch gasdurchlĂ€ssig sind. Harte Kontaktlinsen dĂŒrfen keinesfalls genutzt werden und fĂŒhren zu Verletzungen am Auge.

Ich meine jedoch: FrĂŒher oder spĂ€ter kommt man an einer Tauchmaske mit eingesetzten optischen GlĂ€sern nicht vorbei. Auch wenn medizinisch nichts gegen Linsen sprechen mag, habe ich doch erhebliche Bedenken im Bezug auf die Tauchsicherheit. Insbesondere in diesem Fall mit -5 Dioptrien, wĂ€re man bis zum Ende des Aufstiegs komplett auf die Hilfe des Tauchpartners angewiesen, wenn die Linsen durch einen dummen Zufall (und diese Situation ist nicht an den Haaren herbeigezogen) )aus dem Auge gespĂŒlt werden. Eine Maske mit opt. GlĂ€sern ist unter Wasser deutlich schneller wieder zu finden als 2 Kontaktlinsen und kann ausserdem auch unter Wasser wieder aufgesetzt werden. Der Tauchgang muss so nicht abgebrochen werden.

Zu den Kosten:

Eine ordentliche Maske die fĂŒr den Einsatz opt. GlĂ€ser geeignet ist kostet ab ca. 40,- EUR. Preiswertete wĂŒrde ich nicht empfehlen, da es keinen Sinn macht, eine "Billigmaske" mit den teuren GlĂ€sern aufzurĂŒsten. Es soll ja möglichst lange halten. Die opt. GlĂ€ser gibt es bis zu einer StĂ€rke von -10 in 0,5 Dioptrien-AbstĂ€nden "von der Stange" und kosten je nach Hersteller zwischen ca. 30,- und 40,- EUR. Achtung: Das NachrĂŒsten ist nicht bei jeder Maske möglich, also schon beim Kauf der Maske darauf achten!

Bei diesen "GlĂ€sern von der Stange" ist jedoch eine Korrektur anderer Parameter (z.B. Zylinder, Achsverdrehungen etc.) nicht möglich. Sollte dies erforderlich sein, mĂŒssen die GlĂ€ser von einem auf Tauchmasken spezialisierten Optiker angefertigt werden. Auch dies ist heutzutage kein Problem mehr, kostet aber auch mit Maske schnell mal ĂŒber 200,- EUR.

Ich hoffe, ich konnte etwas Licht in dieses Thema bringen, bei Bedarf helfen wir auch gern bei der Umsetzung der einen oder anderen Variante.

GlĂŒckwunsch auch zum Grundtauchschein - weiter machen ;-)!!

Mit freundlichen GrĂŒssen,
Matthes vom Tauchsportservice
Hallo, Heike,

generell besteht beim Tragen von Kontaktlinsen zum Tauchen ein erhöhtes Risiko einer lokalen Dekokrankheit, die sich in vorĂŒbergehendem Unscharfsehen nach dem Tauchen Ă€ußert. Dies hĂ€ngt damit zusammen, daß die Ableitung des angesammelten Stickstoffs aus der Augenhornhaut durch die Kontaktlinsen blockiert wird (bei harten Linsen deutlich verstĂ€rkter als bei weichen) und es somit zur Stickstoffansammlung und daraus folgender Blasenbildung in der Hornhaut kommt. Nicht nur ĂŒber die Lunge wird der Stickstoff abgeatmet. Es ist zwar der Hauptanteil, aber da das Auge sehr empfindlich auf alles reagiert, spielen so ein paar MolekĂŒle Stickstoff, die aus der Hornhaut nicht abdiffundieren können, schon eine Rolle.

Daher rate ich aus tauchmedizinischer Sicht eher zur Tauchmaske mit eingesetzten optischen GlÀsern. Und wie Matthes richtig schreibt, hast Du im Notfall immer die besseren Chancen, wenn Du eine gute Tauchmaske hast. Diese geht fast nie verloren (ich habe meine schon 15 Jahre). Kontaktlinsen verliert man wirklich sehr schnell mal beim Tauchen. Schon Maske ausblasen, wenn Wasser drin ist, ist ein Risiko.
Falls Deine Tochter doch auf Kontaktlinsen besteht, sollten es weiche gasdurchlÀssige Kontaktlinsen sein. Aber es besteht generell das Risiko der HornhautschÀdigung!

Re: weiche Kontaktlinsen
04.01.2006 15:52:20
Auch ich mußte mich mit dem Pro und Kontra von Kontaktlinsen beim tauchen auseinandersetzen. Zum normalen Sporttauchen benutze ich eine Maske mit optischen GlĂ€sern ( bis - 6 Dioptrien ) jedoch fĂŒr Vollgesichtsmasken gingÂŽs lange Zeit nicht anders, als mit Kontaktlinsen.
Das fĂŒhrte zu Reizungen der Augen und das auch ohne Wassereinbruch in der Maske.
Der angenehme Nebeneffekt ist die absolute Personengebundenheit der Maske, "Diese ist Meine und bleibt Meine", man geht ja auch vorbildlicher damit um ( nicht nur aus KostengrĂŒnden).
Durch den verÀnderten Lichtbrechungsindex im Wasser können die 1/2 Dioprie Schritte der seriellen MaskenglÀser problemlos ausgeglichen werden, ebenso leichte eigene VerÀnderungen.
FĂŒr besondere Anpassungstests steht bestimmt auch Dein FachhĂ€ndler mit Testmöglichkeiten zur VerfĂŒgung.

Viel Durchblick beim tauchen

JĂŒrgen
Re: weiche Kontaktlinsen
22.01.2006 17:26:28
Haallo,

ich tauche seit nunmehr sechs Jahren mit weichen Kontaktlinsen und ich habe bislang keine Probleme gehabt. Lediglich einmal ist mir die Maske verloren gegangen, dann muss der Partner helfen. Beim Ausblasen der MAske ist das mit weichen Linsen jedoch unproblematisch, da diese die Eigenschaft haben, am Auge haften zu bleiben.
Auchhatbislang mein Augenarzt keinerlei gesundheitliche VerĂ€nderungen festgestellt, die auf das Tauchen zurĂŒckzufĂŒhren sind.
Re: weiche Kontaktlinsen
25.01.2006 23:34:12
Ich tauche seit 12 Jahren und ĂŒber 1000 TauchgĂ€ngen mit harten und weichen Kontaktlinsen und kann nur sagen, dass regelmĂ€ĂŸige Kontrollen beim Augenarzt keine negativen Auswirkungen belegt haben.
Jeder hat so seine Vorlieben - wenn ich z.B. eine lĂ€ngere Anfahrt mit dem Schlauchboot sehe, wo TrĂ€ger von geschliffenen GlĂ€sern in der Maske ewig lang mit Maske völlig unkomfortabel auf dem Boot hocken um ĂŒberhaupt was zu sehen... naja, da find ich meine Kontaktlinsen echt klasse. Ich hab auch schon einmal meine Maske verloren und konnte trotzdem mit leicht geöffneten Augen - wer reißt die schon im Salzwasser auf, wenn er die Maske verliert? - sicher auftauchen.
Ich möchte jedenfalls nicht auf Kontaktlinsen beim Tauchen verzichten...
Petra schrieb:

> Ich tauche seit 12 Jahren und ĂŒber 1000 TauchgĂ€ngen mit harten
> und weichen Kontaktlinsen und kann nur sagen, dass regelmĂ€ĂŸige
> Kontrollen beim Augenarzt keine negativen Auswirkungen belegt
> haben.

Deine Erfahrung in allen Ehren, aber wie gut kennt sich dein Augenarzt mit tauchmedizinischen Problemen aus? Bitte lies doch nochmal den Beitrag von TauchÀrztin Ulrike Silbermann (alias Eisbergtaucherin) etwas weiter oben.

Ich zitiere teilweise: "Generell besteht beim Tragen von Kontaktlinsen zum Tauchen ein erhöhtes Risiko einer lokalen Dekokrankheit, (...) Dies hĂ€ngt damit zusammen, daß die Ableitung des angesammelten Stickstoffs aus der Augenhornhaut durch die Kontaktlinsen blockiert wird (bei harten Linsen deutlich verstĂ€rkter als bei weichen) und es somit zur Stickstoffansammlung und daraus folgender Blasenbildung in der Hornhaut kommt. (...)da das Auge sehr empfindlich auf alles reagiert, spielen so ein paar MolekĂŒle Stickstoff, die aus der Hornhaut nicht abdiffundieren können, schon eine Rolle."

Du solltest dieses erhöhte Risiko nicht so auf die leichte Schulter nehmen, aber in diesem Punkt kann ja jeder tun und lassen, was er fĂŒr richtig hĂ€lt. Gar nicht komisch finde ich es jedoch, wenn du mit der Vorbildwirkung deiner langjĂ€hrigen Taucherfahrung einen ratsuchenden Einsteiger derartig falsch berĂ€tst und sogar noch harte Kontaktlinsen als unproblematisch darstellst. Ich verstehe dein Argument mit der Ausfahrt auf einem Schlauchboot. Aber da kann man auch seine normale Brille aufsetzen, die man dann vor dem Eistieg gegen die Maske tauscht und die Brille in der Maskenbox o.Ă€. zurĂŒcklĂ€sst.

Gruss,
Matthes vom Tauchsportservice
Hallo Matthes, warum so eine scharfe Reaktion im Forum?
Zu dem Thema KL beim Tauchen wurden auch positive Studien in der optischen Fachpresse veröffentlicht und Erfahrungen aus 1000 TG (wenn sie seriös gezÀlht sind) sollte man, nicht so abkanzeln.
Tauchen ist halt eine recht grenzwertige Sportart und die recht junge Tauchmedizin lebt doch auch von den den Erfahrungen der Taucher.
Gruß, Studentenplage!
Studentenplage schrieb:

> (...) und Erfahrungen aus
> 1000 TG (wenn sie seriös gezÀlht sind) sollte man, nicht so
> abkanzeln.

Abkanzeln war ganz sicher nicht meine Absicht. Ich meine nur, dass es in meiner Verantwortung als Moderator dieses Forums liegt darauf hinzuweisen, dass die persönlichen Erfahrungen von Petra nicht mit den Empfehlungen der Tauchmedizin ĂŒbereinstimmen. Weiche Linsen mögen ja noch gehen, aber die harten Kontaktlinsen sind beim Tauchen eben nicht unproblematisch. Das konnte ich nicht so stehen lassen.

Du hast jedoch angedeutet, dass dir auch positive Studien bekannt sind. Da wĂŒrde mich eine Kopie sehr interessieren. Fax: 0331-2800020

> Tauchen ist halt eine recht grenzwertige Sportart

Eben. Und genau deshalb können die Erfahrungen eines Einzelnen nicht ohne weiteres auf die Allgemeinheit ĂŒbertragen werden. Was bei Petra noch gut geht, könnte bei Heike schon ins Auge gehen - im wahrsten Sinne des Wortes...

Gruss,
Matthes vom Tauchsportservice
Ulrike
Re: weiche Kontaktlinsen
29.08.2006 15:34:24
Hallo Heike,

ich tauche seit 3Jahren und habe seit fast 4Jahren weiche Kontaktlinsen und keinerlei Probleme damit beim tauchen.Das einzige wo man aufpassen muß, ist beim Maske ausblasen.Da mach ich die Augen grundsĂ€tzlich zu,weil mir da das Risiko zu groß ist,das die rausgespĂŒlt werden könnten.Aber ansonsten lĂ€uft amit alles Problemlos.

LG
Re: weiche Kontaktlinsen
22.10.2008 23:29:58
Ähhm ihr solltet wissen daß harte Kontaklinsen wesentlĂ­ch gasdurchlĂ€ssiger sind als weiche,,,
Außerdem können die nicht rollen wie weiche Linsen, man verliert die also nicht schneller.
Und noch was: Linsen schwimmen auf einem Film auf der Hornhaut. Die MolekĂŒle mĂŒssen so oder so ins Wasser.

Nichts gegen die Aussagen einer TaucherÀrztin, aber in dem Fall klingt mir das eher nach geraten als gewusst.
Re: weiche Kontaktlinsen
29.10.2008 11:41:46
Auf unsere Anfrage bei der GTÜM zum aktuellen Standpunkt der Tauchmedizin zur Frage des Tauchens mit Kontaklinsen antwortete PD Dr. med. Claus-Martin Muth, der Leiter des Ausschusses Tauchmedizin, wie folgt (Wiedergabe sinngemĂ€ĂŸ, Erlaubnis erteilt):

Aus medizinischer Sicht spricht heute nichts gegen die Nutzung von Kontaktlinsen beim Tauchsport. Ein Vorteil der Kontaktlinsen ist, dass Betroffene zu jedem Zeitpunkt scharf sehen und unabhĂ€ngig bei der Maskenwahl sind. Es wird jedoch auf die Gefahr hingewiesen, dass die Linsen auf der Hornhaut verrutschen, oder auch ganz verloren gehen könnten, wobei hier das Risiko bei harten Linsen höher ist, als bei weichen. Eine verrutschte Kontaktlinse ist unangenehm, bei einem Verlust beider Linsen wĂ€re der betroffene Taucher je nach SehstĂ€rke fĂŒr den folgenden Aufstieg, aber vor allem an der WasseroberflĂ€che, auf die UnterstĂŒtzung durch den Tauchpartner angewiesen. Ein Problem, das man bei einer Maske mit optischen GlĂ€sern nicht hat. Hinzu kommen die Berichte vieler Sportfreunde, dass sie nach einem Tauchgang mit Kontaktlinsen - egal ob hart oder weich - vorĂŒbergehend verschwommen, bzw. wie durch Nebel sehen wĂŒrden. Ursache dafĂŒr sind StickstoffblĂ€schen zwischen Hornhaut und Linse, welche die Lichtbrechung durch leichtes Aufquellen bzw. vorĂŒbergehende Riefenbildung an der Hornhaut fĂŒr kurze Zeit beeinflussen. Zu dauerhaften SchĂ€den kommt es hier aber nicht, langsames Auftauchen und hĂ€ufiger Lidschlag verringern diesen Effekt. Abschliessend sei auch noch auf die Notwendigkeit der regelmĂ€ĂŸigen Reinigung / Desinfektion der Kontaktlinsen hingewiesen.

Herzliche GrĂŒĂŸe
Matthes
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um Dich einzuloggen



  Zum Seitenanfang

"Tauchen und Reisen mit 200bar.de" wird präsentiert vom Tauchsportservice Potsdam
- Ihr Partner für den Tauchsport in Berlin / Brandenburg -
| 18.01.2018 | Copyright © 1999 - 2018 200bar.de |
| Tauchunternehmen Aquaworker | Industriekletterer Ausbildung |
| Kontakt | Sitemap | Impressum & Rechtshinweise | Datenschutz | Links & Partner | Link setzen | Tauchen lernen |