www.200bar.deTauchsportservice Potsdam 
Kontakt
Tauchkurse
Tauchsportservice
Service für Taucher
Terminplan
TecTauchen
Tauchen in Deutschland
Tauchspots weltweit
Biologie
Tauchmedizin
Tauchausrüstung
Reisebüro
Praxistipps
Adresse Tauchsportservice Potsdam
E-Mail Tauchsportservice Potsdam
Home | Startseite Sitemap | Inhaltsverzeichnis News | Nachrichten | Neuheiten Forum
Tauchen Sie ein!
200bar.de - Taucherforum

Tauchrisiko nach Hirnverletzung

geschrieben von PICO 
Bis zu meinem Autonfall vor 15 Jahren habe ich getaucht. Aufgrund der Hirnverletzung - Schaedelhirntrauma- 4 Wochen Koma riet der Arzt mir davon ab. Das Risiko sei die Blaeschenbildung in Gehirn.

Wie kann ich das pruefen lassen. Lebe in Thailand und mit dem Meer vor der Nase tut es weh, nicht tauchen zu koennen.

Bitte Antwort an e-mail adr, da ich eigentlich nie in Foren gehe.
Dank
PICO

Hallo Pico!
Für einen Außenstehenden ist es ohne medizinische Idikation und fehlender Sachkenntnis sicher äußerst gewagt, dir da einen Rat zu geben. Doch tendieren Ärzte oft zu besonderer Vorsicht, voallem dann, wenn die Komplexität der physischen Belastung des Tauchens ihnen nicht bekannt ist.
Genaueres wird dir ein Spezialist ( Neurologe ) nur in Zusammenarbeit mit einem Tauchmediziner sagen können. Wenn es dir wirklich Ernst ist, bleibt dir wohl nichts übrig, als dich in dieser Hinsicht eindeutig untersuchen zu lassen. Doch glaube ich kaum, dass die Kasse dies bezahlen wird!
Alternativ steht immer der Selbstversuch, zaghaft und vorsichtig , unter günstigen Bedingungen und in der Nähe eines Arztes! "Rantasten" ist manchmal auch ein Weg.
Ich drücke dir die Daumen, dass du es schaffst!
Hallo, PICO,
die Tauchtauglichkeit hängt in deinem Fall davon ab, was du für Folgeschäden (z.B. Krampfanfälle, Lähmungen) davongetragen hast. Es ist von Bedeutung, welche Areale bei dem Unfall betroffen waren, wie diese jetzt funktionieren und welche mentalen Einschränkungen (Denken, Reaktionsvermögen ...) du jetzt noch hast, und ob diese mit dem Tauchen (körperliche und geistige Fitness) vereinbar sind.
Dies kann nur ein neurologisch erfahrener Taucherarzt bei einer körperlichen Untersuchung und ggf. Zusatzuntersuchungen wie Schädel-CT o.ä. entscheiden.
PS: Bläschenbildung ist in jeder Narbe vermehrt, aber nicht unbedingt gleich lebensgefährlich, daher ist wichtig zu wissen, wieviel Areal im Gehirn betroffen ist.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um Dich einzuloggen



  Zum Seitenanfang

"Tauchen und Reisen mit 200bar.de" wird präsentiert vom Tauchsportservice Potsdam
- Ihr Partner für den Tauchsport in Berlin / Brandenburg -
| 17.01.2018 | Copyright © 1999 - 2018 200bar.de |
| Tauchunternehmen Aquaworker | Industriekletterer Ausbildung |
| Kontakt | Sitemap | Impressum & Rechtshinweise | Datenschutz | Links & Partner | Link setzen | Tauchen lernen |