www.200bar.deTauchsportservice Potsdam 
Kontakt
Tauchkurse
Tauchsportservice
Service fr Taucher
Terminplan
TecTauchen
Tauchen in Deutschland
Tauchspots weltweit
Biologie
Tauchmedizin
Tauchausrstung
Reisebro
Praxistipps
Adresse Tauchsportservice Potsdam
E-Mail Tauchsportservice Potsdam
Home | Startseite Sitemap | Inhaltsverzeichnis News | Nachrichten | Neuheiten Forum
Tauchen Sie ein!
200bar.de - Taucherforum

Ohne schein tauchen gehen

geschrieben von Der-Typ-ohne-schein 
Re: Ohne schein tauchen gehen
24.10.2005 19:44:28
Hey,
Als Taucher im VDST ist man automatisch versichert .
Es gibt eine 24stündige hotline( auch fürs Ausland).

Schaut doch Mal rein:
http://www.vdst.de/
durchklicken zu Recht und Versicherungen

Vereinstauchen hat viele Vorteile

Dauert meist länger, dafür ist es meist günstiger
und man lernt viele nette Leute kennen.

Irgendwann ist man soweit gute Tipps und Anregungenan "die Neuen "
weiter zugeben.
Spätestens jetzt weiß ein jeder wie mögliche Anworten lauten müßten.

Ich wünsche allen viel Spass
Frank

Hallo,

ich bin aus eigener Erfahrung der Meinung, dass die Frage ob mit oder ohne Tauchschein allein davon abhängt, wie gut man selber in der Lage ist, sich die wichtigsten Kenntnisse und Fähigkeiten selbst anzueignen.

Ich habe mir vor 3 Jahren auf der Hanseboot ein sog. Bordtauchgerät (Rückentrage, 8-Liter-Flasche mit 1. und 2. Stufe) gekauft. Da ich natürlich nicht völlig verrückt bin, habe ich vor meinen ersten Tauchgängen das Buch "Tauchausbildung zum CMAS" sehr sorgfältig gelesen. Dabei wurde mir klar, dass es für normale Nullzeittauchgänge nur sehr wenige unbedingt notwendige physikalische und sicherheitsrelevante Grundlagen gibt.

In der Praxis stellte ich sehr schnell fest, dass mein "primitives" Bordtauchgerät in Verbindung mit einem 4 mm Neopren in Süßwasserseen automatisch die optimale Tarierung ergibt (in der Ostsee habe ich ein kg Blei dabei). So habe ich etwa 50 Tauchgänge bis max. 15 m ohne "Schein" gemacht.

Da wir im letzten Jahr nach Sri Lanka zum Tauchen fuhren, habe ich dann doch den PADI-OWD gemacht. So traurig das auch für alle Kursfans klingt - ich habe praktisch weder neues Wisses noch neue Fertigkeiten erworben.
In Sri Lanka habe ich dann mit einem Freund, der damals noch keinen Tauchschein hatte etwa 20 Tauchgänge bis 32 m inkl. Deko-Tauchgänge (wir hatten einen GEKKO dabei) gemacht.

Meine Zusammenfassung:
1. Bei guter Vorbereitung kann man auch ohne Tauchschein sicher tauchen.
2. Wer nur Dickneopren, Jacket und massenhaft Blei kennt, kann sich die Leichtigkeit und Freiheit beim Tauchen mit Minimalausrüstung (siehe oben) nicht vorstellen. Ich jedenfalls fand das Jacket im Kurs furchtbar und tauche bis heute ohne.

Viel Spaß

WAZ vom 24.12.99, Rechtsurteile im Sport :
"Wenn zwei Sporttaucher sich entschließen, einzeln zu tauchen, und beim Alleintauchgang einer ums Leben kommt,
hat sich der Überlebende wegen fahrlässiger Tötung schuldig gemacht. Er hat nämlich gegen den Grundsatz
"Tauche nie allein" verstoßen. Das gilt jedenfalls dann, wenn der Überlebende vom Tauchen mehr als der Verunglückte verstand." LG Darmstadt 14Js35155/95
Lieber Gunnar,

ich hoffe damit ausreichend zur Klärung beigetragen zu haben.
Man erkennt eindeutig die Tendenz der Richter (die in der Regel über das Tauchen gar nichts wissen) sich bei ihrer Urteilsfindung an die Richtlinien der Tauchverbände zu orientieren.

Recht wird nicht alleine durch Gesetze geregelt. Nicht für alles gibt es auch ein Gesetz. Letztendlich sprechen die Richter, und der Gesetzgeber schreitet nur dann ein, wenn es im gesprochenen Recht eine nicht vom Gesetzgeber gewollte Richtung geht.
Wo ist das Problem?

Tauchen kann doch jeder sofort. Das unversehrte Auftauchen ist allerdings nicht ganz so einfach...
Die frage ist doch kompletter Schwachsinn!!

Ein Auto fährt auch Benzin und nicht mit dem Führerschein, aber ohne geht nun mal nicht!!

Erstmal finde ich es von deinem Kuppel unverantwortungslos überhaupt mit dir Tauchen zu gehen, wahrscheinlich hat er selbst gerade mal 10 Tg hinter sich. Tauchen ist ein Extremsport den man nie unterschätzen darf, es bedarf unbedingt einer Grundlegenden Ausbildung, ohne wenn und aber!!!

Abgesehen davon das dich auf keiner Basis der Welt irgendjemand ins Wasser läßt ohne Brevet!!

Und wie kommst du auf 300 Euro für den Schein , wenn du eine solide Ausbildung möchtest gehe doch in einen Tauchverein, da ist es Billiger als im Urlaub und danach kannst du auch Tauchen!

Na klar kann man ohne Schein auch Tauchen aber tue es deiner eigenen Gesundheit zu liebe nicht ohne Ausbildung!!

Viel Glück und immer gut Luft wünscht der Diveman Berlin 400 TG (CMAS**)
zuerst muß ich dem diveman berlin recht geben,

ein auto fährt auch nicht mit dem führerschein,
jetzt habe ich mir auch noch mal die frage von dir durchgelesen, was willst du eigentlich wissen, ob tauchen ohne schein verboten ist oder was es kostet ein brevet zu machen.

1. es ist nicht verboten ohne schein zu tauchen, nur wenn du mit jemandem tauchst der einen hat, kann im falle eines unfalls der brevettaucher größer zur verantwortung herrangezogen werden, den er kennt die risiken und gefahren (er hat sie ja mal gehört und extra ein nachweis über sein wissen und können)

2. was die tiefe angeht, es kann dir auch schon in zwei metern ein tödlicher unfall passieren

so und nun zu den 300 € rausschmeißen, wenn du der meinung bist du schmeißt das geld raus dann lass es mit dem tauchen und fahre bitte nicht snoboard oder kajak, oder evtl auto auch dies kostet geld und du willst ja nichts rausschmeissen.

ich hoffe nur, das wenn du einen unfall hattest der helfer oder retter nicht auch erst überlegt ob er bei deiner rettung aus 8m tiefe geld rausschmeist wegen dir

noch etwas ich möchte mit dir als buddy nicht tauchen, wenn bei dir nur das geld im vordergrund steht, denn wer sagt mir den ob deine ausrüstung überhaut richtig funktioniert oder auch nur wegen geldmangel nicht gewartet wurde und du dich und deine buddy so einem risiko aussetzt.

also gut luft wünscht bernd aus Thüringen (AOWD und über 150 tg)

Ich will ja nicht der Spielverderber sein,

baer die Frage ist vom Juni letzten Jahres und wurde nur nochmal "aufgewärmt". Ich denke nach fast 40 Antworten weiss er auch, worum es geht.

Fareg an die letzen beiden Poster: Warum schreibt ihr die Anzahl Eurer Tauchgänge hinter den Namen? Bekommt eine Antwort dadurch mehr Gewicht?

Grüsse an alle,
Matthes vom Tauchsportservice (Prüfung grad' so geschafft ;-))
Nanu, schon ein halbes Jahr nix mehr dazugekommen???

@matthes

Sehr schöne Antwort.

Los Leute, erklärt mir nochmal WARUM ich so nen Schein brauche??? Kann ich denn nun besser tauchen, wenn ich in Ägypten in 3 Tagen einen OWD gemacht habe, als jemand der den EHM auswendig kennt??
Ich dachte tauchen lernt man durch Praxis. Hatte eigentlich J.Y. ein Brevet?

So ein langer Beitrag muss einfach am Leben gehalten werden

Viele Grüße
Mario (1976 "A" - Prüfung / 1978 "B"-Prüfung) über 10 TG

P.S. "A" Prüfung ist wichtig wenn man Schnorcheln will...
Re: Ohne schein tauchen gehen
09.08.2006 15:27:47
Och nee, bitte, das Themas ist doch nun durch...

Herzliche Grüße
Matthes
Gunnar
Re: Ohne schein tauchen gehen
16.12.2007 17:09:55
Quote
Gunnar
Lieber Roland,

kannst Du Deine Behauptung, dass man beim Tauchen ohne Schein
den kompletten Versicherungsschutz verlieren wuerde bitte einmal
mit einschlaegigen Urteilen belegen?

Taete mich wirklich interessieren. Mir ist kein einziges solches Urteil bekannt und ich behaupte, dass Du mit obiger Behauptung voellig daneben liegst. Sollte die Behauptung lediglich Deine ganz persoenliche laienhafte Vermutung sein, so wuerde ich Dich bitten dieses auch so darzustellen.

Zum Thema Buddy: Das einschlaegige Stichwort heisst `Garantenstellung in einer Gefahrengemeinschaft` und hat mitnichten die von Dir suggerierte Konsequenz, dass der Tauchpartner _nie_ allein gelassen werden darf. (Selbst fuer profesionelle Rettungskraefte gilt: Eigenrettung geht _grundsaetzlich_ vor Fremdrettung.)


Wie gesagt: Belehre mich/uns durch Quellenangabe von entsprechenden Urteilen eines besseren oder unterlass es bitte Deine persoenlichen laienhaften Vermutungen als gueltige Rechtssprechung darzustellen.

Nix fuer ungut und liebe Gruesse,
Gunnar.
Guten Tag...

Ich weiß das dieses Thema hier schon ein Paar Tage auf dem Buckel hat, aber eins möchte ich dennoch los werden! Das Tauchen ohne Ausbildung ist in meinen Augen recht gefährlich, aber auch ich bin kein Kind der Unschuld. Meine ersten Tauchversuche (ca. 15 TG`s) waren ohne Schein, und ich hatte mehr oder weniger glück, das mir dabei nichts Passiert ist.(sagt man!) Eine vernünftige Ausbildung sollte man aus eigenen Interesse genießen. Klar kenne Ich Taucher, die Keinen Schein besitzen 200 TG haben, und nie was Passiert ist! (gibs halt.)

immer gut Luft...
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um Dich einzuloggen



  Zum Seitenanfang

"Tauchen und Reisen mit 200bar.de" wird präsentiert vom Tauchsportservice Potsdam
- Ihr Partner für den Tauchsport in Berlin / Brandenburg -
| 21.01.2018 | Copyright © 1999 - 2018 200bar.de |
| Tauchunternehmen Aquaworker | Industriekletterer Ausbildung |
| Kontakt | Sitemap | Impressum & Rechtshinweise | Datenschutz | Links & Partner | Link setzen | Tauchen lernen |